Your Position:
Piktogramm Finanzierung

Änderung im Sächsischen Hochschulfreiheitsgesetz: Länger BAföG-Anspruch

Published on Monday, 25.1.2021

Für alle Studenten, die im Sommersemester 2020 oder Wintersemester 2020/21 immatrikuliert wurden, wird die Regelstudienzeit verlängert. Wegen der Corona-Pandemie und der Maßnahmen in deren Zusammenhang soll nun ein längerer BAföG-Anspruch bestehen.

Im Dezember trat eine Änderung des Sächsischen Hochschulfreiheitsgesetzes in Kraft (§ 114a Abs. 1 S. 1 SächsHSFG), die auch Auswirkungen auf das BAföG hat. Für Studenten, die im Sommersemester 2020 bzw. im Wintersemester 2020/21 eingeschrieben und nicht beurlaubt waren, werden diese Semester als sogenannte "Null-Semester" gewertet und nicht auf die Regelstudienzeit angerechnet. Dies hat sowohl Auswirkungen auf die jeweilige Förderungshöchstdauer als auch auf den Vorlagezeitpunkt des Leistungsnachweises, die sich um ein bzw. zwei Semester nach hinten verschieben. 

Die notwendige Änderung aller BAföG-Bescheide, die im Sommersemester 2020 und Wintersemester 2020/21 ergangen sind, wird vom BAföG-Amt von Amts wegen vorgenommen, Sie müssen Ihrerseits nichts unternehmen. Bitte beachten Sie, dass die Änderung einer solchen Anzahl von Bescheiden eine gewisse Zeit in Anspruch nehmen wird. Sofern Sie jedoch dringend auf den geänderten Bescheid angewiesen sind, steht es Ihnen natürlich frei, bereits vorab einen formlosen schriftlichen Antrag auf Überprüfung des BAföG-Bescheides zu stellen. Bei Fragen können Sie sich gern von Ihrer zuständigen Sachbearbeiterin beraten lassen.

More Information