Sanierung des Wohnheimes Wundtstraße 3 beginnt

Pressemitteilung 2/2003 des Studentenwerks Dresden vom 27.08.2003

Am 1.9.03 beginnt das Studentenwerk Dresden mit der Sanierung des Studentenwohnheimes Wundtstraße 3. Es ist das dritte der insgesamt sechs Wohnheime an diesem Standort. Im Oktober 2002 wurden die Häuser Wundtstraße 9 und 11 fertiggestellt. Durch das Hochwasser 2002 verzögerte sich der Baubeginn um ein Jahr, da die dafür vorgesehenen Mittel zur Behebung der Hochwasserschäden benötigt wurden. Die Sanierung des 14geschossigen Hochhauses kostet 7 Mio. EURO, davon trägt der Freistaat 2,65 Mio., und 4,35 Mio. kommen aus Eigenmitteln des Studentenwerks. Im Haus wird es nur Einzelzimmer geben, insgesamt finden 220 Studenten in Einzelappartements, 3er und 5er Wohngruppen und dem aufgesetzten Dachgeschoss Platz. Das Architekturbüro Heike Böttcher ist verantwortlich für Planung und Bauleitung des Objektes. Der Trend, am Standort Wundtstraße ein frisches, jugendliches städtebauliches Ensemble zu schaffen, das dem Charakter einer Studentensiedlung Rechnung trägt, wird konsequent fortgesetzt. Fertigstellungstermin ist der 01. Oktober 2004. Download Pressemitteilung als PDF
Zurück zur Übersicht der Pressemitteilungen