Your Position:

Ratgeber

Bei dem folgenden Text handelt es sich um einen Ratgeberbeitrag aus der Kategorie „Karriere & Bildung“.

Nachhilfe für Studenten

Veröffentlicht am 29.08.2018Autor: D. Korkut

Foto: © Fotolia.com
Foto: © Fotolia.com

Es gibt Abhilfe - und zwar durch Nachhilfe für Studenten. In vielen Fällen reicht es aus, wenn ein komplexes Themengebiet einfach noch einmal erklärt und mit Aufgaben zur Übung untermauert wird. Ein gutes Beispiel sind die Erklärvideos von gut-erklaert.de.

Manchmal sind es die kleinen Dinge ...

oder eine vorübergehende Lernblockade, die Kopfzerbrechen bereitet. Der Präsenzunterricht an der Universität bietet keinen Raum für weiterführende Hilfen, die ein Thema verständlicher machen und es dem Einzelnen näherbringen. Was also tun? Welche Möglichkeiten gibt es, den Lehrstoff doch noch zu verstehen und nicht das ganze Semester vor Schwierigkeiten zu stehen, weil alle weiteren Inhalte im Studienfach auf genau diesem Thema aufbauen? Online lernen ist einfacher, lässt sich zeitlich gut mit dem Präsenzunterricht an der Uni und mit dem Wunsch nach ausreichend Freizeit verbinden. Nicht jeder Tag eignet sich gleich gut zur Beschäftigung mit einem Thema, das trotz aller Aufmerksamkeit nicht in "Fleisch und Blut" übergehen möchte. Im Rahmen von Nachhilfeunterricht im Web gibt es keine Zeitvorgaben. Man kann lernen, wenn der Kopf frei und ausreichend Zeit vorhanden ist. Für die Vermittlung schwieriger Inhalte eignen sich Videos, aber auch Übungen zum Nachmachen sowie Aufgaben, die vom Studenten erfüllt werden. Jeder hat sein eigenes Lernpensum und seine Methode, Lernstoff zu verinnerlichen und - anders als beim auswendig lernen - wirklich zu begreifen.

Je komplexer ein Thema ist, umso praktischer ist es, wenn man beim Lernen an einem Punkt beginnt, der vor der auftretenden Schwierigkeit lag. Denn in vielen Fällen vereinfacht sich der Einstieg ins Thema, in dem die davor erlernten Inhalte noch einmal vor Augen geführt und als Basis genommen werden.

Individualität und Flexibilität beim Lernen

Was in der Uni nicht möglich ist, hat sich in der Nachhilfe bewährt. Die Abarbeitung des Lehrplans lässt keine Zeit für zusätzliche Erklärungen oder eine weitere Stunde, in der ein Thema behandelt und erst bei Verständnis aller Studenten abgeschlossen wird. Nachhilfe ist somit eine gute und wichtige Option für Studenten, die sich intensiv und ausführlich mit einem Fach, einer bestimmten Aufgabe oder einem vollständigen Thema auseinandersetzen möchten. Da jeder Student ein anderes Steckenpferd hat, wird studentische Nachhilfe meist durch Kommilitonen angeboten. Wer etwas versteht und gut erklären kann, ist ein beliebter und häufig kontaktierter Nachhilfelehrer. Ein Vorteil von Nachhilfestunden online - oder von Student zu Student auf lokaler Ebene, entsteht durch die freie Zeiteinteilung und die damit verbundene Flexibilität beim Lernen. In der Nachhilfe spielt das eigene Lerntempo eine untergeordnete Rolle. Wer Nachhilfestunden nimmt, wird individuell behandelt und gibt sein eigenes Lerntempo vor. Schon aus diesem Grund sind Lernschwierigkeiten bei Nachhilfe kein Thema.

Es gibt viele Angebote, wenn es um die Nachhilfe für Studenten geht. Egal in welchem Fach und in welchem Umfang: Verständliche Erklärungen sind die Grundlage des Verständnisses. Und da Übung bekanntlich den Meister macht, sollte Nachhilfe nie ausschließlich theoretisch, sondern auch praktisch erfolgen. Übungen, die Lösung schwieriger Aufgaben und eine anschließende Auswertung der Ergebnisse zeigen den Lernstatus und damit den weiteren Nachhilfebedarf auf.

zur Übersicht der Ratgeber-Artikel