Your Position:

Fünf Fragen an Janin Volkmann, Studentin an der Technischen Universität Dresden

Ein Artikel aus der SPIEGEL-EI-Ausgabe 2/2013, gültig vom 04.02.2013 bis 03.03.2013.

Hinweis: Die Angaben in diesem Artikel sind möglicherweise nicht mehr aktuell
Dieser Artikel stammt aus einer älteren SPIEGEL-EI-Ausgabe. Bitte beachten Sie, dass sich Informationen z.B. zu Öffnungzeiten oder Ansprechpartnern in der Zwischenzeit geändert haben können.
Fünf Fragen an Janin Volkmann
Janin Volkmann studiert an der TU Dresden Sprach- und Kulturwissenschaften und Geschichte.

SPIEGEL-EI: An welcher Hochschule in Dresden studieren Sie / Wie heißt Ihr Studiengang?

J. V.: Ich studiere an der TU Dresden Sprach- und Kulturwissenschaften und Geschichte im Bachelor, 7. Semester.

SPIEGEL-EI: Wo sind Sie geboren und aufgewachsen?

J. V.: In Berlin im Stadtteil Hohenschönhausen/Lichtenberg. Dort bin ich auch zur Schule gegangen.

SPIEGEL-EI: Gefällt Ihnen Dresden als Wohn- und Studienort?

J. V.: Dresden gefällt mir sehr gut. Eine optimale Stadt zum Studieren und für junge Menschen, die noch auf der Suche sind, in jeglicher Hinsicht. Lässt Platz zum Träumen und für Idealisten. Ich bin im Studentenrat der TU Dresden für Öffentlichkeitsarbeit zuständig und versuche Studierende immer davon zu überzeugen, dass es sich lohnt, sich neben dem Studium ehrenamtlich zu engagieren. Durch die Arbeit habe ich mich selbst und meine Fähigkeiten besser kennengelernt.

SPIEGEL-EI: Gehen Sie in die Mensa essen? Wohnen Sie im Wohnheim oder in einer WG?

J. V.: Ich wohne in einer großen WG direkt auf dem Campus und gehe sehr gern in die Mensa.

SPIEGEL-EI: Haben Sie einen Wunsch, den das Studentenwerk erfüllen könnte?

J. V.: Kaffee-Automaten auch außerhalb der Mensen wären gut. Ein größeres veganes Angebot fehlt meiner Meinung nach.

Studentenrat TU Dresden
Haus der Jugend
George-Bähr-Str. 1e
01062 Dresden
Kontakt: stura@stura.tu-dresden.de
www.stura.tu-dresden.de

Zurück zur Übersicht der SPIEGEL-EI-Ausgabe 2/2013