29. FILMFEST DRESDEN lockt Kurzfilmfans aus aller Welt

An article published in SPIEGEL-EI edition2/2017, valid from 30.01.2017 to 28.02.2017.

Please note: The information in this article may no longer be up to date
This article is from an older SPIEGEL-EI edition. Please note that information e.g. on opening hours or contact persons may have changed in the meantime.
Abbildung des Logos vom FILMFEST DRESDEN.
Vom 4. bis 9. April kommen während des FILMFEST DRESDEN aktuelle Kurzfilme aus aller Welt auf die Kinoleinwände Dresdens. © Filmfest

Bereits zum 29. Mal bringt das FILMFEST DRESDEN vom 4. bis 9. April 2017 aktuelle Kurzfilme aus aller Welt auf die Kinoleinwände Dresdens und zieht damit jährlich rund 20.000 Besucher an. Das FILMFEST DRESDEN zählt zu den renommiertesten und höchstdotierten Kurzfilmfestivals in Europa.

Herzstück sind der Internationale und der Nationale Wettbewerb. Insgesamt werden rund 300 kurze Filme über die Leinwände flimmern, egal ob Animation, Experimentelles oder Spielfilm. Der Dresdner Neumarkt wird sich zudem wieder in ein großes und kostenfreies Freiluft-Kino verwandeln.

Ein Hauptschwerpunkt des diesjährigen Festivals ist „Kino ohne Barrieren“. Erstmalig werden ausgewählte Filmprogramme barrierefrei angeboten, um damit auch Menschen mit Seh- oder Höreinschränkungen Zugang zum Festival zu ermöglichen. Auch inhaltlich sorgen zwei spezielle Themenprogramme dafür, sich mit der Frage nach gesellschaftlicher Teilhabe und den alltäglichen Barrieren im Kopf auseinanderzusetzen.

Darüber hinaus widmet sich das Filmfest Dresden dem syrischen Film vom 1970-2016. Die Programme laufen während der Festivalwoche im Filmtheater Schauburg, im THALIA Kino und im Programmkino Ost sowie in ausgewählten Sonderspielorten.

Back to the overview of SPIEGEL-EI edition2/2017