Your Position:

Neues zum Semesterbeginn aus dem Studentenwerk

Ein Artikel aus der SPIEGEL-EI-Ausgabe 18/2008, gültig vom 13.10.2008 bis 26.10.2008.

Hinweis: Die Angaben in diesem Artikel sind möglicherweise nicht mehr aktuell
Dieser Artikel stammt aus einer älteren SPIEGEL-EI-Ausgabe. Bitte beachten Sie, dass sich Informationen z.B. zu Öffnungzeiten oder Ansprechpartnern in der Zwischenzeit geändert haben können.

Liebe Studentinnen und Studenten! Das Studentenwerk Dresden möchte auch alle Studenten höherer Semester zum Wintersemesterbeginn 2008/2009 sehr herzlich am Studienort Dresden willkommen heißen und Ihnen ein erfolgreiches Studium wünschen! Sicher haben Sie bereits mit dem Studentenwerk zu tun gehabt und unsere Angebote genutzt, sei es beim BAföG-Amt, in der Mensa, im Wohnheim oder dem Kulturbüro. Wir werden uns auch künftig anstrengen, um Ihnen das Studium mit unserem Leistungsangebot zu erleichtern.

Was gibt es Neues aus dem Aufgabenspektrum des Studentenwerks? In der Abteilung Wohnen fand vom 1. bis 6. Oktober der Einzug der neuen Mieter statt. Insgesamt standen zum Wintersemester 2.320 freie Plätze zur Verfügung, 1.900 in Dresden, 460 in Zittau/Görlitz. Vorhandene Restplätze werden in Dresden am 16.10.08 vergeben. Interessenten melden sich dazu bitte persönlich im Studentenwerk, Zi 115. Das Studentenwerk ist ab 6.00 Uhr geöffnet, und ab 9.00 Uhr werden die Plätze vergeben.

Die Wundtstraße 5 wurde im September nach erfolgter Sanierung wieder bezogen, außen ist noch nicht alles fertig gestellt, aber es dauert sicher nicht mehr lange und das Außengelände ist ansprechend hergerichtet. Beim Wohnheim Wundtstraße 7 hat soeben die Sanierung begonnen, ein Jahr müssen wir uns jetzt gedulden, bis ein neues, schönes Haus seiner Bestimmung übergeben wird.

Einen BAföG-Antrag sollten Sie in jedem Fall in unserem Amt für Ausbildungsförderung stellen, denn bei der Studienfinanzierung spielt das BAföG eine ganz wesentliche Rolle. Bedarfssätze und Freibeträge wurden zum Wintersemesterbeginn erhöht, und wesentlich mehr Studierende können nun BAföG erhalten. Das Service-Büro der Abteilung Studienfinanzierung ist täglich für Sie da und berät Sie zur Antragstellung. Sollte es mit dem BAföG doch nichts werden, vermitteln wir Ihnen auch einen Studienkredit.

Unsere Mensen und Cafeterien in Dresden und Zittau/Görlitz erwarten Sie und sind für den Ansturm hungriger Studenten bestens gerüstet. Bezahlt wird mit dem bargeldlosen Zahlungsmittel, dem Emeal. Unser "Flaggschiff" - die Alte Mensa an der Mommsenstraße - bietet Ihnen auch weiterhin kulinarisch fast alles, was das Herz begehrt, ca. 6.000 Studenten jeden Tag wissen das zu schätzen. Aber auch die anderen Mensen und Cafeterien haben ihre Stammgäste. Die Mensa Bergstraße steht in den nächsten beiden Semestern noch für Ihre Versorgung zur Verfügung und hofft auf regen Zuspruch, auch wenn das Haus dringend der Sanierung bedarf.

Die Sozial- und Rechtsberatung erwarten Sie ebenfalls, falls Sie einen Rat brauchen oder in eine schwierige persönliche Situation geraten sollten. Das Campusbüro Uni mit Kind hält Rat und Tat für schwangere Studentinnen und junge Familie bereit, viele Kurse, Treffs und Aktionen sind im Wintersemester im Angebot. Und in der Kurzzeitbetreuung Campus-Nest können studentische Eltern ihr Kind für einige Stunden in die liebevolle Obhut von pädagogisch geschulten Betreuerinnen geben. In Görlitz haben die Mütter jetzt die Möglichkeit, ihr Kind 2 x pro Woche bis 19.30 Uhr von einer Tagesmutter betreuen zu lassen.

Nochmals viel Erfolg im Studium und nutzen Sie unseren "Service rund ums Studium"!

Ihr Studentenwerk Dresden

Zurück zur Übersicht der SPIEGEL-EI-Ausgabe 18/2008