Your Position:

2-millionster Essengast 2010 in der Mensa Bergstraße begrüßt

Ein Artikel aus der SPIEGEL-EI-Ausgabe 16/2010, gültig vom 02.08.2010 bis 15.08.2010.

Hinweis: Die Angaben in diesem Artikel sind möglicherweise nicht mehr aktuell
Dieser Artikel stammt aus einer älteren SPIEGEL-EI-Ausgabe. Bitte beachten Sie, dass sich Informationen z.B. zu Öffnungzeiten oder Ansprechpartnern in der Zwischenzeit geändert haben können.

In der Mensa Bergstraße wurde am 23.7.10 der 2-millionste Essengast des Jahres 2010 begrüßt, gezählt werden die Essen aller neun Mensen des Studentenwerks Dresden. Dieses Jahr konnte der 2-millionste Gast bereits 14 Tage früher als 2009 beglückwünscht werden. Die Essenszahlen steigen also weiter - für die Abteilung Hochschulgastronomie ein sehr erfreulicher Aspekt.

Der Glückliche heißt Paul Wermann, studiert "Law in Context", d.h. Jura als Bachelor und hat sein Studium so gut wie abgeschlossen. Paul Wermann erhielt von Mensaleiterin Rosmarie Walther einen Blumenstrauß, und Udo Lehmann, Hauptabteilungsleiter Hochschulgastronomie, überreichte ihm 25 Freitischmarken für die Mensen, einen Tankgutschein und eine Wanduhr. Die Pizza, die er sich ausgewählt hatte, bekam er kostenlos.

2-millionster Essengast Paul Wermann mit Mensaleiterin Rosmarie Walther und Hauptabteilungsleiter Udo Lehmann
2-millionster Essengast Paul Wermann mit Mensaleiterin Rosmarie Walther
und Hauptabteilungsleiter Udo Lehmann
Die Freude war natürlich groß, zumal er zuvor gerade eine Prüfung absolviert hatte und nun mit Freunden voller Erleichterung das Mensaessen genießen wollte. "Drei Prüfungen stehen noch an, die Bachelorarbeit ist eingereicht - viel kann da nicht mehr passieren", meint Paul Wermann. Und was meint er zum Essen in der Mensa Bergstraße? "Ich gehe 5-mal pro Woche in die Mensa, meistens in die Bergstraße, besonders angetan hat mir das Angebot am Wok, das schmeckt sehr lecker. Die Portionen sind reichlich, mein Weg vom Gerber-Bau ist superkurz - alles gute Argumente für diese Mensa!" Auch die Nudeltheke findet Paul Wermann gut, und dann sitzen er und seine Freund meistens im "Polstersaal". (Das ist der Saal 4, der mit Polsterstühlen ausgestattet ist). Wohlfühlen ist wichtig, auch beim Mittagessen!

Spiegel-Ei sagt noch mal herzlichen Glückwunsch und wünscht Paul Wermann für sein nächstes Ziel - ein Jahr Georgien als Lehrer-Assistent für Englisch - viel Erfolg!

Hannelore Stephan

Zurück zur Übersicht der SPIEGEL-EI-Ausgabe 16/2010