Wie viel BAföG kann ich bekommen?

Die Höhe der monatlichen BAföG-Zahlungen errechnet sich aus dem festgelegten Bedarfssatz und Ihrem anrechenbaren Einkommen und Vermögen, dem Einkommen Ihres Ehegatten bzw. Lebenspartners und/oder Ihrer Eltern. Liegen diese unterhalb bestimmter Freigrenzen, haben Sie Anspruch auf den »BAföG-Höchstsatz«, ansonsten erfolgt deren Anrechnung.

Der maximale BAföG-Bedarf errechnet sich ab August 2019 wie folgt:

bei Eltern wohnend nicht bei Eltern wohnend*
Grundbedarf 474 € 744 €
Zuschuss für Krankenversicherung 84 € 84 €
Zuschuss für Krankenversicherung Ü30 155 €** 155 €**
Zuschuss zur Pflegeversicherung 25 € 25 €
Zuschuss für Pflegeversicherung Ü30 34 €** 34 €**
Möglicher Gesamtbedarf 583 € 663 €** 853 € 933 €**

* Die Wohnung darf nicht im Eigentum/Miteigentum der Eltern stehen. Im Eigentum der Eltern steht die Wohnung, wenn sie zumindest 50 % Anteile besitzen.

** Die Zuschüsse zur Krankenversicherung werden im Einzelfall höhenabhängig gewährt. Es handelt sich bei den ausgewiesenen Beträgen um maximal mögliche Zuschüsse.

Falls Sie eigene Kinder betreuen, erhöht sich die maximale Förderung um den Kinderbetreuungszuschlag (140 EUR) je Kind.

Gegen den individuell errechneten Bedarf wird das Einkommen und Vermögen des Auszubildenden sowie das Einkommen des Ehegatten oder Lebenspartners und/oder der leiblichen Eltern in dieser Reihenfolge angerechnet.

Die Berechnung des jeweiligen BAföG-Anspruchs ist sehr komplex, sodass wir hier keine absoluten Einkommensgrenzen nennen können. Stellen Sie auf jeden Fall einen Antrag, um Ihre Ansprüche prüfen zu lassen.