Bis 31. Oktober BAföG-Antrag stellen!

Veröffentlicht am Dienstag, den 01.08.2017 Rubriken: Finanzierung, Wir über uns, Zittau/Görlitz

Stellen Sie jetzt Ihren BAföG-Erstantrag oder -Wiederholungsantrag! Seit einem Jahr gibt es höhere Bedarfssätze und Freibeträge und damit für mehr Studierende die Möglichkeit, BAföG bzw. mehr BAföG zu bekommen.

Wiederholungsantrag: Wir möchten alle BAföG-Empfänger daran erinnern, den vollständigen Wiederholungsantrag schnellstmöglichst einzureichen, um längere Wartezeiten auf Zahlungen im Herbst zu vermeiden. Denken Sie an die unbedingt erforderliche Bescheinigung nach § 9 BAföG (Einschreibungsnachweis) für das WS 2017/2018. Wenn Sie den Antrag ab dem 5. Semester stellen, muss auch ein fristgerecht eingegangener positiver Eignungsnachweis nach § 48 BAföG vorliegen.

Die Antragsformulare erhalten Sie auch bei uns im Amt für Ausbildungsförderung.

Bedarfssätze:

  • Grundbedarf 399 €
  • Zusatzbedarf für bei den Eltern wohnende Studierende 52 €
  • Zusatzbedarf für nicht bei den Eltern wohnende Studierende 250 €
  • Zusatzbedarf für Krankenversicherung 71 €
  • Zusatzbedarf für Pflegeversicherung 15 €

Höchstbedarfssätze:

  • Auszubildende, die während der Ausbildung bei ihren Eltern wohnen (ohne Kranken- und Pflegeversicherung) 451 €
  • Auszubildende, die während der Ausbildung nicht bei ihren Eltern wohnen (ohne Kranken- und Pflegeversicherung) 649 €
  • Auszubildende, die während der Ausbildung nicht bei ihren Eltern wohnen (mit Kranken- und Pflegeversicherung) 735 €

Der Kinderbetreuungszuschlag für Studierende, die mit eigenen Kindern unter zehn Jahren im eigenen Haushalt leben, beträgt 130 € für jedes Kind.

Freibeträge:
Im Rahmen eines studentischen Nebenjobs dürfen Studierende im Durchschnitt 450 € monatlich hinzuverdienen, ohne dass dies Auswirkungen auf den BAföG-Anspruch hat.
Die Grenze für die Vermögensanrechnung liegt bei 7.500 €.

Übrigens: Ein Anspruch von mindestens 10 € BAföG reicht aus, um sich beim Beitragsservice von der Zahlung des Rundfunkbeitrages befreien zu lassen.
Also zögern Sie nicht länger und stellen Sie gleich heute noch Ihren Antrag auf Ausbildungsförderung.

Für alle Ihre Fragen zu diesen Änderungen oder generell zum BAföG steht Ihnen selbstverständlich Ihre Sachbearbeiterin oder Ihr Sachbearbeiter sowie unser Servicebüro zur Verfügung.

Bitte beachten Sie auch unsere überarbeiteten Fragen und Antworten (FAQ)!