Studentenhaus TUSCULUM – Nutzungsbedingungen wurden verbessert

Veröffentlicht am Freitag, den 11.05.2018 Rubriken: Kultur, Wir über uns

TUSCULUM Dach saniert

Am 8. Mai übergaben Martin Richter, Geschäftsführer des Studentenwerks Dresden, und der beauftragte Architekt Dr. Karl Unger, das Studentenhaus TUSCULUM nach fast einjähriger Bauzeit  wieder an die studentischen Nutzer. Die Villa im Neorenaissance-Stil wurde 1994 vom Studentenwerk Dresden übernommen und seitdem in mehreren größeren und kleineren Bauvorhaben saniert. Die Kosten für die Sanierungsmaßnahmen belaufen sich auf insgesamt 1,8 Millionen Euro, wobei allein im letzten Jahr 800.000 Euro verbaut wurden. 

Nachdem bereits bis März 2017 zwei neue Bandproberäume im Kellergeschoss entstanden waren und mit Schlagzeugen und Klavieren ausgestattet wurden, sind im vergangenen Jahr sechs weitere neue Proberäume im Dachgeschoss hinzugekommen. Diese wurden im Zuge einer kompletten Dachsanierung und des Einbaus einer modernen Lüftungsanlage mit eingerichtet. Durch die Sanierung kommt es zu einer deutlichen Verbesserung der Nutzungsbedingungen, u. a. auch durch Schallschutz und  Wärmedämmung. Daneben verringern sich die laufenden Kosten.

Martin Richter brachte seine Botschaft so zum Ausdruck: „Die Förderung studentischer Kultur ist für das Studentenwerk Dresden mehr als nur der gesetzliche Auftrag. Hier geht es nicht nur darum, den Studenten eine individuelle Möglichkeit zu bieten, einen Ausgleich zum Studienstress zu finden. Kunst und Kultur sind der Kitt, der unsere Gesellschaft zusammenhält, sie stiften Gemeinschaft, sie bauen Brücken zwischen Menschen und sie helfen bei der internationalen Verständigung.“

Die attraktiv gestalteten Proberäume im Studentenhaus TUSCULUM werden von  Einzelkünstlern, aber auch von künstlerischen Gruppen, wie z. B. der TU Big Band, der Theatergruppe Bühnamit!, des Kinder- und Jugendtanzstudios der TU Dresden, genutzt. Im Keller hat der „Studentische Fotoclub Dresden“ mit Klubraum und Labor sein Domizil. Die drei großen Säle im Erdgeschoss des Studentenhauses können donnerstags und samstags für private und öffentliche Nutzungen angemietet werden. Dort findet dann auch zweimal jährlich der traditionelle Tangoball statt. In unmittelbarer Nachbarschaft, im Anbau des TUSCULUM, befindet sich der Studentenclub Wu5,  der mit seinem Programm den Standort auf der August-Bebel-Straße im Stadtteil Dresden-Strehlen für Studenten zusätzlich interessant macht.