Ihre Position:
Flyer "Alles auf einen Blick"

Wie komme ich klar mit dem digitalen Studium?

Veröffentlicht am Freitag, 17.4.2020

Die Psychologische Beratungsstelle (PSB) gibt Tipps zur Bewältigung des digitalen Studiums.

*** see English version below ***

1.    Gehen Sie in die digitale Lehrveranstaltung so als würden Sie sich tatsächlich auf den Weg zur Universität/Hochschule begeben:

 --> Sorgen Sie für ein angemessenes Aussehen und kleiden Sie sich entsprechend, z. B.
       - Zähneputzen
       - Waschen
       - Frisieren
       - Alltagsbekleidung statt Schlafanzug

 --> Bereiten Sie Ihren Arbeits- und Sitzplatz im digitalen Hörsaal/Seminarraum entsprechend vor! Stichwort „vorbereitete Umgebung“, d. h. vorher
       - Stundenpläne mit WG-Mitbewohnern/innen abstimmen, um störungsfreie Arbeitszeiten und -räume zu definieren
       - Unterlagen ordnen und bereitlegen
       - notwendige digitale Infrastruktur einrichten
       - „Bitte nicht stören“-Schild an Zimmertür anbringen

 --> Seien Sie pünktlich und nehmen Sie eine arbeitsbereite Haltung ein.


2.    Gestalten Sie die digitale Lehre eigenverantwortlich mit:

 --> Wechseln Sie zwischen digitalen und analogen Arbeitsmethoden, z. B.
       - Mitschriften, Skizzen, Berechnungen sowohl mit Tastatur als auch handschriftlich
       - Experimente, Übungen, Demonstrationen – neben Videosequenzen – auch „in Echt“ durchführen

 -->  Sorgen Sie für persönlichen Austausch:
       - Erbitten Sie unmittelbare Rückmeldungen, z. B. durch Fragen, konkrete Verabredungen  und Vereinbarungen – so lange bis Ihnen klar ist, was genau und bis wann Sie es zu tun haben.
       - Bilden Sie kleine Arbeits- oder Reflexionsgruppen, um erforderliche Aufgaben bzw. Prüfungsleistungen gemeinschaftlich vorzubereiten.
       - Sprechen Sie Personen in Videochats, wenn möglich, mit deren Namen an.
       - Erkundigen Sie sich zum Ende der Lehrveranstaltung, ob und auf welchem Wege die Lehrperson für auftretende Fragen zur Verfügung steht.


3.    Akzeptieren Sie das digitale Lehrformat:

 --> Indem Sie sich dazu bereit erklären (kann auch laut ausgesprochen werden).

 --> Nehmen Sie diesen Zustand als gegeben an, d. h. entwickeln Sie eine akzeptierende Haltung.

 --> Räumen Sie Ihrem berechtigten Ärger, z. B. keine analogen Sozialkontakte ausleben zu können, einen regelmäßigen Platz in Ihrem Alltag ein, z. B.
       - Entlastungsgespräche mit Freunden/Freundinnen führen
       - Schimpfritual am Abend
       - Meckertagebuch führen
       - auf Boxsack einschlagen
      
Die Beteiligung an digitalen Lehr- und Lernformaten erfordert von allen Teilnehmern und Teilnehmerinnen generell einen höheren innerseelischen Aufwand, sich sowohl emotional als auch kognitiv einzulassen! 

Sie haben psychologischen Beratungsbedarf? Bitte wenden Sie sich per E-Mail an die PSB:
E-Mail:      psb@studentenwerk-dresden.de

 

ENGLISH TRANSLATION:

The Psychological Counseling Center (PSB) provides tips on how to cope with digital studies.

1. Go into the digital course as if you were actually on your way to university/college

--> Make sure you look and dress appropriately, for example

       - Brushing your teeth
       - Washing
       - Hairdressing
       - Everyday clothes instead of pyjamas
 
 --> Prepare your work and seating area in the digital lecture hall/seminar room accordingly. Keyword "prepared environment", i.e. before

       - Coordinate timetables with flatmates to define undisturbed working hours and rooms
       - Sort and prepare documents
       - set up the necessary digital infrastructure
       - put a "Do not disturb" sign on your room door

 --> Be punctual and be ready to work

 
2. Help shape digital teaching on your own responsibility:

  --> Switch between digital and analog working methods, e.g.

       - notes, sketches, calculations both with keyboard and handwritten
       - Experiments, exercises, demonstrations - in addition to video sequences - can also be carried out "in real".

  --> Arrange for personal exchange:

       - Request immediate feedback, e.g. through questions, concrete appointments and agreements - until you know exactly what you have to do and by when.
       - Form small working or reflection groups in order to jointly prepare necessary tasks or exams.
       - Address people in video chats with their names, if possible
       - At the end of the course, find out whether and how the teacher is available to answer any questions that arise.


3. Accept the digital teaching format
 
 --> By agreeing to do so (can also be spoken out loud).

 --> Accept this state as given, i.e. develop an accepting attitude.

  --> Allow your justified anger, e.g. not being able to live out analogue social contacts, a regular place in your everyday life, e.g.

       - Have relief conversations with friends
       - Ritual cursing in the evening
       - keep a grumbler's diary
       - punch a punching bag

Participation in digital teaching and learning formats generally requires a higher inner emotional effort from all participants to engage both emotionally and cognitively.

Do you need psychological counseling?
Please contact the Psychological Counseling Center (PSB) by e-mail: psb@studentenwerk-dresden.de

Weitere Informationen