Ihre Position:
PSB Rettungsring

Dankeschön an alle Spender

Veröffentlicht am Mittwoch, 7.10.2020

Vier Monate lang bat das Studentenwerk Spenden für Studenten in Notlagen. Viele Spender folgten diesem Aufruf - dafür möchten wir uns nun bedanken!

Wie kam es zu dem Spendenaufruf? Das Studentenwerk Dresden vergibt seit vielen Jahren an Studenten schnell und unbürokratisch einmalige Beihilfen (nicht rückzahlbare Zuschüsse) - zur Überbrückung von vorübergehenden Notlagen. Dafür gibt es einen speziellen Fonds, der aus den studentischen Semesterbeiträgen gespeist wird. Normalerweise reicht dieser Fonds für ein ganzes Jahr.
Die Corona-Pandemie führte jedoch dazu, dass viel mehr Studenten als sonst in eine finanzielle Notlage gerieten, da sie ihren Nebenjob als Einkommensgrundlage auf unbestimmte Zeit nicht ausüben konnten. Deshalb veröffentlichten wir Ende April einen Aufruf an Unternehmen, Hochschulmitarbeiter und Privatpersonen mit der Bitte um Unterstützung. Diese Spenden kamen dem Sozialfonds des Studentenwerks Dresden, speziell der „Beihilfe für Studierende in vorübergehenden sozialen Notlagen“ zugute. 

Hiermit möchten wir nun allen Spendern, die sich dafür eingesetzt haben, dass kein Student unverschuldet aus finanziellen Gründen sein Studium abbrechen musste, Danke sagen.
Insgesamt kamen vom 27. April bis 31. August Spenden in Höhe von 3.755 Euro zusammen, die von 27 Einzelpersonen und Unternehmen gespendet wurden. 

Verlauf der Spenden-Aktion