Ihre Position:
BAföG Schild

Deutsches Studentenwerk (DSW) stellt 10-Eckpunkte-Programm vor

Veröffentlicht am Montag, 11.10.2021

Der Dachverband der Deutschen Studentenwerke (DSW) fordert eine Reform des Bundes-Ausbildungsförderungs-Gesetzes (BAföG).

Anlässlich des Inkrafttretens des Bundes-Ausbildungsförderungsgesetzes (kurz: BAföG) vor 50 Jahren legt das Deutsche Studentenwerk (DSW) zehn Eckpunkte vor für eine grundlegende BAföG-Reform.

„50 Jahre BAföG sind eine Erfolgsgeschichte, aber der Handlungsdruck ist ungeachtet dessen groß“, betont DSW-Generalsekretär Achim Meyer auf der Heyde. „Wir müssen das BAföG fit machen für die kommenden 50 Jahre, und dazu gehört weit mehr als quantitative Erhöhungen der Fördersätze und Elternfreibeträge; wir benötigen eine grundlegende Reform des BAföGs.“

Die Eckpunkte des Deutschen Studentenwerks für eine solche BAföG-Reform fordern zum Beispiel:

  • eine existenzsichernde Ausgestaltung,
  • Förderbescheid gleich fürs gesamte Bachelor- oder Masterstudium
  • eine Ausweitung des grundsätzlichen BAföG-Anspruchs auf mehr Studierende
  • die Abschaffung des Leistungsnachweises nach vier Semestern
  • eine bundesweit einheitliche Digitalisierung der gesamten Prozesskette, einschließlich e-Bescheid und e-Akte
  • die Abschaffung von Altersgrenzen

Alle zehn DSW-Eckpunkte für eine grundlegende BAföG-Reform finden Sie auf der Website des DSW.