Ihre Position:
Zensus 2022

Zensus 2022 betrifft auch Studierende, die im Wohnheim wohnen

Veröffentlicht am Montag, 2.5.2022

In diesem Jahr wird der sogenannte „Zensus 2022" durchgeführt. Wir haben für Sie einige Informationen zum Thema Zensus 2022 zusammengestellt.

2022 findet in Deutschland wieder ein Zensus statt. Mit dieser statistischen Erhebung wird ermittelt, wie viele Menschen in Deutschland leben, wie sie wohnen und arbeiten. Viele Entscheidungen in Bund, Ländern und Gemeinden beruhen auf Bevölkerungs- und Wohnungszahlen. Um verlässliche Basiszahlen für Planungen zu haben, ist eine regelmäßige Bestandsaufnahme der Bevölkerungszahl notwendig. In erster Linie werden hierfür Daten aus Verwaltungsregistern genutzt, sodass die Mehrheit der Bevölkerung keine Auskunft leisten muss.
Mit dem Zensus 2022 nimmt Deutschland an einer EU-weiten Zensusrunde teil, die seit 2011 alle zehn Jahre stattfinden soll. Aufgrund der Corona-Pandemie wurde der anstehende Zensus von 2021 in das Jahr 2022 verschoben.

Wer wird beim Zensus befragt?
In der Haushaltebefragung werden ca. 10 % der Bevölkerung per Zufallsstichprobe ausgewählt und zu Merkmalen wie zum Beispiel Alter und Staatsangehörigkeit sowie zu ihrem Bildungsstand und Erwerbsstatus befragt. In Studentenwohnheimen wird eine Vollerhebung durchgeführt. Wer für den Zensus ausgewählt wurde, ist zur Teilnahme verpflichtet. Die Auskunftspflicht steht in § 23 des Zensusgesetzes. Die Teilnahme am Zensus kann nicht abgelehnt werden.

Ausführliche Informationen und Kontaktdaten für mögliche Fragen finden Sie auf der Website des Bundes.