Festschrift "Studieren in Dresden" erscheint aus Anlass "90 Jahre Studentenwerk Dresden"

Pressemitteilung 15/2009 des Studentenwerks Dresden vom 01.12.2009

Das Studentenwerk Dresden hat gemeinsam mit der Technischen Universität Dresden das Buch "Studieren in Dresden - eine vergleichende Studie zur Qualität des Studiums" herausgegeben. Anlass ist der 90. Geburtstag des Studentenwerks Dresden, der am 2.12.09 festlich begangen wird. An diesem Tag wird die Festschrift von Prof. Karl Lenz, Prorektor für Bildung der TU Dresden, erstmalig präsentiert. Hauptteil der Festschrift ist die Vergleichsstudie zur Studienqualität, den Studienbedingungen und der Studiensituation in Dresden, und dies, soweit möglich, im Vergleich mit den Hochschulen in den neuen Ländern und im gesamten Bundesgebiet. Die 147 Seiten umfassende Studie wurde unter der Leitung von Prof. Dr. Karl Lenz und Prof. Dr. Andrä Wolter, welcher an diesem Tag den Festvortrag zum Thema "Studieren 2010 - Hochschulpolitische Probleme und Herausforderungen" halten wird, am Sächsischen Kompetenzzentrum für Bildungs- und Hochschulplanung (KfBH) an der TU Dresden erarbeitet. Weitere Beiträge - ein Beitrag von Prof. Pörtner, Geschäftsführer des Studentenwerks, zum Thema "BAföG - quo vadas" (BAföG, wohin sollst du gehen), ein Artikel zum Thema Familienfreundlichkeit an der TU Dresden sowie ein Artikel zu den Kundenumfragen des Studentenwerks seit 2004 - beschäftigen sich mit dem näheren Umfeld des Studentenwerks Dresden. Diese Festschrift wird nicht nur für die aktuelle Situation der Studierenden, sondern »über den Tag hinaus« für alle, die sich mit der Situation der Studierenden in Dresden, Sachsen und Deutschland zum Beginn des 21. Jahrhunderts befassen, relevant sein. Für mehr Informationen: Prof. Dr. Andrä Wolter Professur für Verwaltung und Organisation im Bildungswesen an der TU Dresden Tel. (0351) 463-37646 andrae.wolter@tu-dresden.de Prof. Dr. Karl Lenz Professur für Mikrosoziologie an der TU Dresden Tel. (0351) 463-33873 karl.lenz@tu-dresden.de Download der Pressemitteilung als PDF
zurück zur Übersicht der Pressemitteilungen