Ihre Position:

Mensa Bergstraße feiert am 19. Januar ihr 30-jähriges Bestehen

Pressemitteilung 1/2011 des Studentenwerks Dresden vom 18.01.2011

Anfang Januar 1981 wurde sie feierlich eröffnet - die Mensa Bergstraße. Erbaut wurde die Mensa nach den Entwürfen des bekannten Dresdner Architekten Ulf Zimmermann, dessen "Handschrift" auch mehrere neu gestaltete Wohnheime des Studentenwerks Dresden tragen. Mensen gleichen Typs wurden in den 70er und 80er-Jahren an zehn ostdeutschen Hochschulstandorten errichtet. Im Herzen des TU-Campus und verkehrsgünstig am Fritz-Förster-Platz gelegen, wurde die "Neue Mensa" schon bald zu einem beliebten Treffpunkt der Dresdner Studentenschaft. Inzwischen ist sie für Generationen von Studierenden zum Begriff geworden - sei es durch das Mittagessen in einem der fünf großen Speisesäle oder durch die vielen Konzerte und Partys, die lange Zeit in der Mensa stattfanden. Durch den Autobahnzubringer zur A17 zunächst vom Campus getrennt, wurde die Mensa 2004 durch eine Fußgängerbrücke mit dem gegenüberliegenden Hörsaalzentrum und anderen wichtigen Lehrgebäuden der TU Dresden wieder direkt verbunden. Die für das Wintersemester 2008/2009 geplante Sanierung der Mensa Bergstraße konnte bisher nicht begonnen werden, da die notwendigen Zuschüsse des Freistaates Sachsen noch nicht zur Verfügung stehen. Um die Attraktivität des Hauses dennoch zu verbessern, wurde vom Studentenwerk Dresden das Angebot erweitert. Seitdem bietet das 60-köpfige Mensa-Team neben zwei Komplettgerichten leckere Speisen an Pasta- und Woktheke. Ihre Anhänger findet auch die Fit- und Vitaltheke, an der es vor allem Salate und andere vegetarische Gerichte gibt. Im Foyer lockt die Suppenbar "Omega" (Ohne Messer und Gabel) mit einer Auswahl. Mit dieser Angebotsvielfalt hat sich die Mensa Bergstraße wieder eine treue und zahlreiche Besucherschar erobern können - täglich werden hier bis zu 4.500 Essen ausgegeben. Zum Jubiläumstag am 19. Januar 2011 erwarten die Gäste vor allem kulinarische Überraschungen im Mensa-Foyer. Neben der Nudelmaschine, die extra zum 30-jährigen Jubiläum von der Alten Mensa ausgeliehen und in der Mensa Bergstraße vorgeführt wird, gibt es Vegetarisches aus der Pfanne, heiße Brötchen vom Panini-Grill und preiswerten Kuchen aus der studentenwerkseigenen Bäckerei. Im Foyer können sich Interessierte anhand einer kleinen Ausstellung der beauftragten Architektengemeinschaft Zimmermann über die Sanierungsentwürfe zur Mensa Bergstraße informieren. Musikalisch sorgt das Lucamar Jazz Trio für Stimmung. Wer für den 19. Januar ab 11 Uhr eine etwas längere Mittagspause einplant, liegt auf jeden Fall richtig!

Für mehr Informationen:

Dr. Heike Müller Pressesprecherin Studentenwerk Dresden Tel.: 0351 4697-529 E-Mail: heike.mueller@swdd.tu-dresden.de Udo Lehmann Geschäftsbereichsleiter Hochschulgastronomie Studentenwerk Dresden Tel: 0351 4697-709 E-Mail: udo.lehmann@swdd.tu-dresden.de Download Pressemitteilung als PDF
Zurück zur Übersicht der Pressemitteilungen