Ostdeutsche Studentenwerke fahren "Tandem" - Studentenwerk Potsdam präsentiert sich vom 07. bis 09. November in der Mensa Reichenbachstraße

Pressemitteilung 16/2006 des Studentenwerks Dresden vom 02.11.2006

An drei Tagen im Mai ging es sächsisch deftig in der Mensa an der Fachhochschule in Brandenburg zu. Köche und Köchinnen aus Dresden verwöhnten die Mensagäste, außerdem gab es touristische Informationen zu Dresden, Tharandt, Zittau und Görlitz - präsentiert von Damen in Barockkostümen. Nun erfolgt der Gegenbesuch der Potsdamer beim Studentenwerk Dresden. Die "Aktion Tandem" ist eine Marketing-Initiative der ostdeutschen Studentenwerke, bei der jeweils zwei Studentenwerke so genannte Tandems bilden und gegenseitig regionale Küche und andere Besonderheiten in ihren Mensen vorstellen. In diesem Jahr bildet Dresden mit Potsdam ein Tandem, im vorigen Jahr war Rostock der Partner von Dresden. Die Gäste der Mensa Reichenbachstraße können sich freuen, denn vom 07. bis zum 09. November soll ihr Gaumen mit märkischen Köstlichkeiten gekitzelt werden. Im Hauptgang erwarten Sie zum Beispiel Zanderfilet in Spreewälder Soße mit Sorbischen Kartoffeln und Dillgurken, Werderaner Hähnchenbrustfilet mit Apfel-Tomatensoße, Kartoffelplätzchen und Weißkohl-Zwiebel-Salat sowie Löwenberger Hirschkeule mit Apfelrotkohl und Kräuterkartoffeln. Spreewaldtour, Werderaner Blütenfest und Brandenburger Landpartie - so die Themen für das kleine Rahmenprogramm an den einzelnen Tagen. Am 8. November kommt die Blütenkönigin aus Werder, um für die Region in unmittelbarer Nachbarschaft von Potsdam zu werben. Der Erfahrungsaustausch der Kochteams ist ein wesentlicher Bestandteil der Aktion Tandem. Es ist wichtig, und hier sogar im wahrsten Sinne des Wortes, über den eigenen Tellerrand hinauszusehen. Download Pressemitteilung als PDF
Zurück zur Übersicht der Pressemitteilungen