Ihre Position:

Ratgeber

Bei dem folgenden Text handelt es sich um einen Ratgeberbeitrag aus der Kategorie „Lifestyle“.

Den passenden Handytarif finden – Tipps und Tricks im Tarif-Dschungel der Mobilfunkanbieter!

Veröffentlicht am 15.11.2019Autor: D. Korkut

©sisterspro - stock.adobe.com
©sisterspro - stock.adobe.com

Smartphones sind echte Alleskönner und kaum noch aus dem modernen Zeitalter der Digitalisierung wegzudenken. Fast jeder Verbraucher in Deutschland ist mittlerweile im Besitz eines modernen Smartphones. Eben schnell eine Nachricht an einen Freund verschickt oder ein neues Paar Schuhe bestellt, lässt sich heutzutage ganz einfach über das Smartphone erledigen. Die Technik der Smartphones wird dabei von Jahr zu Jahr ausgefeilter und raffinierter. Brandneue Kameratechniken und verbesserte Smartphone-Performances beeindrucken Smartphone-Nutzer dabei jedes Jahr, so dass die meisten Verbraucher nach Ablauf der Mindestvertragsdauer ein neues Smartphone samt neuen Tarif wünschen. Doch gibt der Mobilfunkmarkt viel her und lockt immer wieder mit günstigeren und besseren Tarifoptionen. Hier verlieren die meisten Smartphone-Nutzer nicht selten den Überblick. Denn vor allem im Internet ist die Auswahl an Tarifen und dazugehörigen Smartphones meistens gigantisch. Wer sich im Tarif-Dschungel verirrt hat, verliert schnell die Lust alle verfügbaren Angebote zu vergleichen, um zum günstigsten und persönlich besten Tarifangebot zu gelangen. Allerdings gibt es ein paar Faktoren auf die man achten sollte, um bei der Suche nach einem günstigen Handytarif das gewünschte Schnäppchenangebot zu finden.

So haben wir Ihnen im Folgenden einen Ratgeber zusammengestellt, der Sie mit nützlichen Tipps und Tricks bei der Smartphone-Suche unterstützt. Vom Studenten bis hin zum Rentner findet sich je nach persönlichen Nutzerverhalten und Anforderungen an einen Smartphone-Tarif ein maßgeschneidertes Angebot zum kleinen Preis. Wir zeigen Ihnen, wie es geht!

Handytarife im Internet vergleichen

Handytarife gibt es viele – doch wer nach einem besonders günstigen Handytarif sucht, der mit einer entsprechenden Flatrate für mobiles Datenvolumen und Telefonie ausgestattet ist, kann meistens lange suchen. So empfiehlt es sich die Suche auf einem Online Vergleichsportal wie Verivox für Handytarife zu starten. Mit ein paar Klicks ergibt sich eine Übersicht aller aktuell verfügbaren Handytarife zum kleinen Preis. Auch der Wechsel gelingt über das Vergleichsportal von Verivox und ist innerhalb weniger Minuten erledigt. Schneller und einfacher schafft man es kaum einen günstigen Handytarif zu finden, der auf das individuelle Nutzerverhalten abgestimmt ist und zudem noch ein Smartphone der neusten Serie bereithält.

Spezielle Tarife für Studenten und Rentner

Um das BAföG oder die Rente zu schonen, sollte man die Augen für besondere Tarifangebote offen halten. Denn auch für Studenten und Rentner gibt es mittlerweile spezielle Handytarife, die sich vor allem in Puncto Preis auszahlen. Demnach gilt es nach besonderen Tarifen für Studenten und Rentner zu suchen. Die meisten Studenten priorisieren bei der Suche nach einem Handytarif ein großes mobiles Datenvolumen, um in der Uni jederzeit mit genügend Highspeed-Datenvolumen ausgestattet zu sein. Die meisten Rentner-Tarife sehen dagegen sehr günstige Flatrates zum Telefonieren vor, um die monatlichen Kosten für den Anruf bei den Enkeln oder Kindern möglichst günstig zu halten. Hier lohnt es sich in einem Fachgeschäft eines Mobilfunkanbieters nach speziellen Tarifen für Studenten und Rentner zu fragen, um ein Angebot zu finden, welches auf den persönlichen Smartphone-Nutzen zugeschnitten ist.

Tarif an das persönliche Nutzerverhalten anpassen

Zunächst sollte man sich als Smartphone-Nutzer bewusst werden für was man das Smartphone am häufigsten gebraucht. Ist es das Surfen im Internet, das Streamen von Filmen und Serien oder doch das Telefonieren mit Freunden und der Familie? Je nach persönlichen Nutzerverhalten können sich ganz andere Schnäppchen-Tarife ergeben. Demnach empfiehlt es sich die aktuellen Rechnungen beim Mobilfunkanbieter genau zu studieren. Wenn mehr Datenvolumen benötigt wird, jedoch kaum telefoniert wird, sollte man einen Tarif wählen, der mehr mobiles Datenvolumen zur Verfügung stellt und auf Flatrates für SMS oder Telefonie verzichten. In jedem gilt es das individuelle Nutzerverhalten an den neuen Handytarif anzupassen, um die monatlichen Smartphone-Rechnungen günstig zu halten.

Gesamtkosten für den Handytarif im Auge behalten

Neben Flatrates für SMS, Telefonie und mobiles Datenvolumen gilt es auch die Kosten für Grundgebühr und Bereitstellungsgebühr eines neuen Smartphones im Auge zu behalten. Die Gesamtkosten für die Mindestvertragsdauer sollte man auf die monatliche Abschlagsgebühr herunterrechnen, um die Gesamtkosten für das Smartphone schnell und einfach mit anderen Tarifen vergleichen zu können. Denn nicht selten erhöhen sich die Kosten für die Grundgebühr im zweiten Vertragsjahr. Ebenso wird bei den neusten Smartphones meistens eine Bereitstellungsgebühr von mehreren Hundert Euro fällig, um in den Genuss der neusten Smartphone-Generation zu kommen. Demnach sollte man zuerst die Gesamtkosten der Mindestvertragsdauer berechnen, um einen besseren Überblick von den Kosten zu gewinnen.

Auf das Kleingedruckte achten

Nicht selten verstecken sich im Kleingedruckten Kosten, die man bei der Unterzeichnung eines neuen Handytarifs übersieht. Der neuste Trick der Mobilfunkanbieter ist eine Datenautomatik, die neues mobiles Datenvolumen automatisch dazu bucht, wenn das vertraglich vereinbarte monatliche mobile Datenvolumen aufgebraucht ist. Dies kann bis zu dreimal im Monat durch die Datenautomatik dazugebucht werden und die Kosten für den Handytarif unnötig in die Höhe schnellen lassen. So sollte man besonders darauf achten, dass im Vertrag keine Datenautomatik verankert ist.

Kündigungsfrist nicht aus dem Blick verlieren

Ehe man sich nach einem neuen Smartphone-Tarif umschaut, sollte man zunächst den Vertrag beim aktuellen Mobilfunkanbieter kündigen. Denn wird die Kündigungsfrist verpasst, verlängert sich der Vertrag automatisch um weitere zwölf Monate. Ein neues Gerät und ein günstiger Smartphone-Vertrag rücken somit wieder in weite Ferne. Die meisten Verbraucher in Deutschland kündigen deshalb ihren aktuellen Smartphone-Vertrag schon wenige Tage nach der Vertragsunterzeichnung. Auf diese Weise ist es nicht mehr nötig darauf zu achten, wann die Kündigungsfrist für den aktuellen Smartphone-Vertrag endet.

Vertrag mit neuster Smartphone-Generation günstig abschließen

Die neusten Smartphones sind vor allem bei der jungen Generation gefragter denn je. Doch lohnt es sich meistens nicht ein brandneues Smartphone schon wenige Tage nach der Veröffentlichung durch einen Anbieterwechsel zu kaufen. Denn hier zahlen die meisten Smartphone-Nutzer eine deutlich höhere Grundgebühr, die mit der Neuheit und der großen Nachfrage nach dem Release zu tun hat. In den meisten Fällen lohnt es sich erst nach zwei oder drei Monaten ein Smartphone der neusten Generation samt neuen Vertrag bei einem Mobilfunkanbieter zu besorgen. Wer also etwas Geduld mitbringt, schafft es Kosten von bis zu 30 Prozent für das neuste Smartphone auf dem Markt einzusparen.

zur Übersicht der Ratgeber-Artikel