Ihre Position:

Ratgeber

Bei dem folgenden Text handelt es sich um einen Ratgeberbeitrag aus der Kategorie „Karriere & Bildung“.

Fünf tolle Tipps, um deine Sprachkenntnisse zu festigen und dich mit deinem Gegenüber auszutauschen

Veröffentlicht am 15.04.2020Autor: D. Korkut

© S. Hofschlaeger  / pixelio.de
© S. Hofschlaeger / pixelio.de

Sprachen lernen macht vielen Menschen Spaß und fördert dabei auch das Verständnis ausländischer Personen, da man sich automatisch mit diesen und deren Sprache auseinandersetzt. Inzwischen gibt es zahlreiche Portale, die dich beim Erlernen unterstützen. Um ein passendes Portal finden zu können, empfiehlt sich ein Blick auf www.echteerfahrungen.de, bei dem zahlreiche Anbieter mit echten Erfahrungen bewertet werden, sodass sich der perfekte Partner zum Erlernen einer Sprache finden lässt.

Wir haben fünf tolle Tipps finden können, mit denen du deine Sprachkenntnisse festigen kannst und zudem auch Spaß mit deinem Gegenüber haben kannst, indem du dich in seiner Landessprache unterhältst.

Lerne aus deinen Fehlern – aller Anfang ist schwer

Unser erster Tipp wird jedem von uns bekannt vorkommen. Bereits in der Jugend wird einem Kind eingetrichtert, dass es aus seinen Fehlern lernen muss, damit es eben diese nicht wiederholt. Genau dasselbe Prinzip gilt auch beim Erlernen oder Sprechen einer Fremdsprache. Dein Gegenüber wird dich nicht ins Teufelsküche bringen, wenn du ein Wort falsch aussprichst oder den Zusammenhang zu diesem verfehlst. Ganz hingegen deiner Denkweise, weisen echte Freunde einen auf den Fehler hin, damit dieser ausgebügelt werden kann. Genau so lässt es sich viel einfacher lernen. Unterhalte dich am besten dauerhaft auf der Landessprache deines Gegenübers, um deine Sprachkenntnisse festigen und stetig dazulernen zu können.

Trau dich einfach, was hast du zu verlieren?

Macht dir die Aussprache oder die Grammatik beim Schreiben zu schaffen? Kein Problem! Wer sich nicht traut eine erlernte Sprache anzuwenden, lernte diese umsonst. Sei einfach du selbst, spreche und schreibe dein Erlerntes Kollegen. Sofern diese die Sprache perfekt beherrschen, werden sie dich auf Fehler aufmerksam machen. Generell gilt, dass man mit einem gesunden Selbstvertrauen an das Lernen einer fremden Sprache gehen sollte, um diese auch außerhalb der eigenen vier Wände anwenden zu können. Sofern dir ein Fehler unterläuft, lache doch einfach darüber, denn du beherrschst eine Sprache, die nur wenige deiner Landsleute sprechen.

Höre deinem Gegenüber aufmerksam zu, um die Aussprache perfektionieren zu können

Sofern man in ein spannendes Gespräch eingebunden ist, hört man aufmerksam zu. Nicht selten ist dies jedoch nicht der Fall und du hörst irgendeinem Kollegen zu, der gerade von seinen Freizeitaktivitäten spricht, die dich im Grunde genommen gar nicht interessieren. Besonders beim Gespräch mit einer Person, die eine Fremdsprache perfekt beherrscht, wie z.B. bei einer Sprachreise, solltest du jedoch jedes einzelne gesprochene Wort wie ein Schwamm aufsaugen, um auch deine eigene Aussprache verbessern zu können. Bei einem Gespräch in einer anderen Sprache ist die Aufmerksamkeit zumeist gegeben, sodass du automatisch dazulernen kannst, sofern du dich auf ein Gespräch einlässt.

Achte auf die Gestik und beobachte dein Gegenüber

Sicherlich wird dir bereits aufgefallen sein, dass viele Menschen mit einer anderen Sprache deutlich schneller sprechen, als Deutsche. Jede Sprache stellt unterschiedliche Anforderungen an Zunge, den Rachen und die Lippen, sodass sich das Beobachten deines Gesprächspartners bezahlt machen kann. Sei auch hier nicht schüchtern und versuche die Aussprache und Gestik zu kopieren. Auch wenn dieses Vorgehen am Anfang noch schwerfallen wird, funktioniert es mit einer gewissen Zeit immer besser, sodass du dich noch besser in einer fremden Sprache verständigen kannst.

Führe Selbstgespräche, um dein Gelerntes zu festigen

Es mag vielleicht zu Anfang ein wenig seltsam klingen, wenn man ein Selbstgespräch in einer fremden Sprache gestaltet. Dennoch festigt sich durch eben dieses merkwürdige Verhalten dein Erlerntes und du fühlst dich mit der Zeit immer wohler und kannst dich auch ohne Probleme mit anderen Personen unterhalten. Gerade gelernte Sätze oder Vokabeln lassen sich mit dieser Vorgehensweise in das Gehirn einspeisen und man wird automatisch selbstbewusster bei der Aussprache.

zur Übersicht der Ratgeber-Artikel