Ihre Position:

Ratgeber

Bei dem folgenden Text handelt es sich um einen Ratgeberbeitrag aus der Kategorie „Lifestyle“.

Die besten Barista-Kurse für Studierende in Dresden

Veröffentlicht am 30.07.2021Autor: M. Herrmann

Heike Zabel / pixelio.de
Heike Zabel / pixelio.de

Wann waren Sie das letzte Mal in Dresden? Gehen Sie bald dorthin, um ein Kaffeeexperte zu werden? Tatsächlich hat die sächsische Landeshauptstadt viel zu bieten. Mit den mehr als 500.000 Einwohnern zählt Dresden zur zweitgrößten sächsischen Kommune und nach der Einwohnerzahl zufolge auch zur zwölftgrößten Stadt Deutschlands. Wenn Sie Dresden besuchen, werden Sie bezogen auf Bildung und Kultur nicht zu kurz kommen. Hier befinden sich die Technische Universität, Hochschule für Technik und Wirtschaft, aber auch eine Hochschule für Musik und Kunst. Informationstechnik und Nanoelektronik werden hier großgeschrieben. Sie finden nicht nur den Zwinger, spannende Museen und Klangkörper in dieser Stadt, welche für die Semperoper, die Frauenkirche, das Residenzschloss bekannt ist. Auch gut schmeckenden Kaffee können Sie hier selbstverständlich genießen. Sie müssen sich Ihre Kaffee Sets also nicht selbst kaufen und dann nach Dresden mitbringen. Diese Kaffee Sets befinden sich in den Cafés und Restaurants selbst, die Sie dann bedienen.

Doch nicht nur das: Sie könnten in Bälde schon sehr viel mehr mit Kaffee Sets zu tun haben, als Sie es dachten. Der Grund sind hochwertige Barista Kurse, die Ihnen in Dresden angeboten werden. Vor allem für Studenten könnte dieses Angebot interessant sein. Einerseits will man die Studenten auf der Jagd nach Kaffee Sets im Supermarkt vorfindet. Denn ohne eben jene Kaffee Sets überleben sie den Studierendenalltag nicht – davon sind sie überzeugt. Andererseits kann es aber auch ein lukrativer Nebenjob sein, wenn man als Barista arbeitet. Studenten sind schließlich häufig auf der Suche nach spannenden und zugleich gut bezahlten Nebenjobs. Kaffee Sets als Barista servieren, um sich noch mehr Kaffee Sets leisten zu können! Barista Kurse können Sie prinzipiell in allen möglichen Großstädten besuchen. In Dresden ist es natürlich auch möglich.

Doch was macht ein Barista überhaupt?

Was ist ein Barista, was sind seine Aufgaben? Es handelt sich um eine Person des Gastgewerbes, die bekanntermaßen in einem Café, manchmal auch in einer Espressobar für die Zubereitung von Kaffee verantwortlich ist. Dabei ist Barista, im Übrigen sowohl die männliche als auch die weibliche Form, das italienische Wort für Theker bzw. Barkeeper. Der Plural würde im Maskulinum Baristi, im Femininum Bariste lauten. In Italien serviert ein Barista allerdings alle Arten von Getränken. Im englischen Sprachraum geht es hingegen vornehmlich um die Coffeeshops, also um Getränke, die auf der Basis von Espresso zubereitet werden. So ist es nun auch in der deutschen Sprache üblich. Wenn Sie die Kaffee Sets selbst gern im Supermarkt stehen lassen, um sich einen Kaffee im Café zu gönnen, dann ist Ihnen sicherlich schon die Latte Art aufgefallen. Durch das Eingießen von aufgeschäumter Milch entstehen verschiedene Muster. Generell muss ein Barista Kenntnisse hinsichtlich Kaffeesorten, Kaffeeröstung, Bedienung und Wartung von Maschinen besitzen. Aber auch über das Aufschäumen von Milch gibt es einiges zu wissen.

Der Beruf des Baristas

Wenn Sie bisher also der Meinung waren, Barista sei ein einfacher Beruf und allgemein gebe es hier nicht viel zu beachten, dann haben Sie sich getäuscht. Suchen Sie nach Barista-Kursen in Dresden und Sie werden es selbst herausfinden. Die Dresdner Kaffee- und Kakao-Rösterei bietet verschiedene Angebote an, wenn Sie sich für das Leben und Treiben als Barista interessieren. Beispielsweise finden Sie dort einen Barista-Profikurs für sich selbst. Sie können einen solchen Kurs aber natürlich auch als Geschenk an einen Freund oder an eine Freundin verschenken. Denken Sie gut darüber nach, denn mit diesem kreativen Geschenk machen Sie einen Kaffeeliebhaber oder eine Kaffeeliebhaberin mit Sicherheit glücklich! Dabei werden zwischen Barista-Basic- und Barista-Profi-Kursen unterschieden. In dieser Hinsicht müssen Sie also etwas Acht geben. Beginnen Sie am besten mit dem Basic-Kurs und entscheiden Sie sich für die Profi-Erweiterung, wenn Sie das Handwerk gut beherrschen.

Außerdem gilt es, Barista und Latte Art als Kursinhalt zu unterscheiden. Es empfiehlt sich, mit dem Barista-Kurs die Grundlagen zu erlernen. Die Latte Art eignet sich dann für den Feinschliff. Was wollen Sie schließlich mit Latte Art, wenn Sie die Grundlagen nicht beherrschen? Was wollen Sie mit Kaffee Sets, wenn Sie nicht die richtige Maschine dafür haben? Die Latte-Art-Inhalte sind allerdings auch im Barista-Profi-Paket integriert. Besuchen Sie die Kaffeeschule mit kleinen Gruppengrößen und lassen Sie sich intensiv schulen. Dabei werden Sie auch Zeugin oder Zeuge der neusten Filterkaffeemethoden. Die Entwicklung bzw. Trends stehen nämlich nicht still. Und so sind beispielsweise auch immer neue Latte-Art-Motive angesagt. Um all das müssen Sie sich logischerweise nicht kümmern, wenn Sie Ihre Kaffee Sets im Supermarkt kaufen. Grund genug, sich einmal an die Arbeit heranzutrauen, die täglich mit dem so beliebten koffeinhaltigen Getränk konfrontiert sind.

Beliebte Motive sind Herzen, Tulpen oder Blätter. Die Milchkunst wird immer populärer und mittlerweile gibt es sogar Barista-Meisterschaften. Wenn Sie dem Ganzen also kompetitiven Charakter verleihen wollen, dann können Sie diese Ader auch auf diese Art und Weise ausleben. Die Seminare dauern je nach Inhalt zwischen drei und fünf Stunden. Suchen Sie auf den entsprechenden Websites und buchen Sie den Kurs Ihrer Wahl. Sie werden es nicht bereuen!

zur Übersicht der Ratgeber-Artikel