Ihre Position:

"Goldenes Ei" für Studentenwerk Dresden

Ein Artikel aus der SPIEGEL-EI-Ausgabe 14/2011, gültig vom 07.11.2011 bis 03.12.2011.

Hinweis: Die Angaben in diesem Artikel sind möglicherweise nicht mehr aktuell
Dieser Artikel stammt aus einer älteren SPIEGEL-EI-Ausgabe. Bitte beachten Sie, dass sich Informationen z.B. zu Öffnungzeiten oder Ansprechpartnern in der Zwischenzeit geändert haben können.

Wie schon berichtet, gibt es jetzt auch in den Mensen des Studentenwerks nur noch Eier von Hühnern aus artgerechter Haltung, Eier aus Käfighaltung kommen nicht mehr auf den Teller! Dafür gibt es das "Goldene Ei" der Albert-Schweitzer-Stiftung für unsere Mitwelt. Zwar konnte kein Dresdner Studentenwerker persönlich nach Paris jetten, wo die diesjährige Preisverleihung stattfand, doch der Preis wird trotzdem in der Vitrine des Studentenwerks Dresden einen Platz finden. Die Albert-Schweitzer-Stiftung für unsere Mitwelt, die den Preis an weitere Preisträger aus Deutschland, Frankreich, Österreich, Schweiz und Italien überreichte, gab bekannt, dass durch den Verzicht auf Eier aus Käfighaltung rund 20 Millionen Hennen zu einem artgerechten Leben verholfen wird.

Zurück zur Übersicht der SPIEGEL-EI-Ausgabe 14/2011