Neues aus dem Bereich Internationales

Ein Artikel aus der SPIEGEL-EI-Ausgabe 2/2013, gültig vom 04.02.2013 bis 03.03.2013.

Hinweis: Die Angaben in diesem Artikel sind möglicherweise nicht mehr aktuell
Dieser Artikel stammt aus einer älteren SPIEGEL-EI-Ausgabe. Bitte beachten Sie, dass sich Informationen z.B. zu Öffnungzeiten oder Ansprechpartnern in der Zwischenzeit geändert haben können.

Studenten des Austausch-Programms „Beyond Borders“ heben ab

Am 24. Februar heben sie ab: Die zehn Studierenden, die zum diesjährigen Beyond-Borders-Programm gehören und sich aufmachen, drei Wochen lang Florida zu erkunden. Das Beyond-Borders-Programm hat eine lange Tradition. Schon seit 1998 reisen deutsche Studenten in die USA und amerikanische Studierende kommen im Mai nach Dresden. Grundlage dieses Austausch-Programms ist die Unterstützung durch die Max-Kade-Stiftung.

Infos auch unter: www.studentenwerk-dresden.de/internat/studentenaustausch-usa.html

Beyond Borders Reisegruppe von 2008
Beyond-Borders-Reisende kommen rum!

Studentenwerk Dresden wird internationaler

In Dresden, Zittau und Görlitz studieren ca. 4.500 internationale Studenten* – das entspricht ca. 10% aller Studierenden. Um die Studienstandorte für ausländische Studierenden noch attraktiver zu machen, bietet das Studentenwerk Dresden sowohl Projekte für ausländische wie für deutsche Studierende an.

Ob Beyond-Borders-Programm oder Sommersprachkurse mit der Opera universitaria di Trento (Italien) und mit dem CROUS de Lyon (Frankreich), die Austauschprogramme stoßen auf großes Interesse. Sie sind für die Studierenden eine gute Vorbereitung auf ein Auslandssemester.

Studentische Projekte wie die „International Coffee Hour (ICH)“, das Family International Friends Programm (FIF-Programm) oder Student4Student - Wohnheim Tutoren tragen dazu bei, dass sich ausländische Studierende in Dresden schnell heimisch fühlen.

Laut einer Umfrage zum Fachbereich Internationales im Jahr 2011 sind die Angebote des Studentenwerks bekannt und werden von den Nutzern sehr gut bewertet. Trotzdem kam in der Umfrage die Anregung „Mehr Infos erwünscht“ relativ oft vor, vor allem für die Tutoren-Programme. Matthieu Anatrella, der im Studentenwerk Dresden für den Bereich Internationales zuständig ist, möchte jetzt die verschiedenen Angebote noch bekannter machen.

Fremdsprachenkenntnisse bleiben wichtiges Thema im Studentenwerk Dresden

Für Studenten, die nach Dresden kommen und nur wenig bis gar keine Deutschkenntnisse haben, ist es sehr wichtig, nicht nur an der Hochschule, sondern auch im Studentenwerk Ansprechpartner zu finden. Deshalb ist Matthieu Anatrella zur Sprechzeit im Studentenwerk Dienstag vormittags von 9 bis 12 Uhr und Donnerstag nachmittags von 13 bis 17 Uhr immer erreichbar und darüber hinaus oft bei der International Coffee Hour und anderen Veranstaltungen von und für ausländische Studierende anzutreffen. Informationsbroschüren und Flyer werden künftig mehrsprachig angeboten. Die Website des Studentenwerks wird nicht mehr nur in Deutsch, sondern auch in Englisch zu lesen sein. Bisher war dies nur auf der Seite des Geschäftsbereichs Wohnen der Fall. Über weitere Aktivitäten wird Matthieu Anatrella auf der Website informieren.

*Statistik WS 2011/2012 der TU Dresden und der Hochschulen in Dresden, Zittau und Görlitz

Mehr Infos unter: http://www.studentenwerk-dresden.de/internat/
Matthieu Anatrella
Studentenwerk Dresden / Fachbereich Internationales, Zi 501
Tel. 0351 4697-528, E-Mail: matthieu.anatrella@studentenwerk-dresden.de

Zurück zur Übersicht der SPIEGEL-EI-Ausgabe 2/2013