Ihre Position:

Mensa WUeins fertig gestellt - Wohnheim und Mensa unter einem Dach

Ein Artikel aus der SPIEGEL-EI-Ausgabe 4/2013, gültig vom 06.05.2013 bis 02.06.2013.

Hinweis: Die Angaben in diesem Artikel sind möglicherweise nicht mehr aktuell
Dieser Artikel stammt aus einer älteren SPIEGEL-EI-Ausgabe. Bitte beachten Sie, dass sich Informationen z.B. zu Öffnungzeiten oder Ansprechpartnern in der Zwischenzeit geändert haben können.

Die Mensa WUeins im Wohnheim Wundtstraße 1 begrüßte am 22. April die ersten studentischen Gäste. Mit dem Projekt Mensa WUeins wurde Neuland beschritten - erstmals entstand im Erdgeschoss eines Wohnheims eine Mensa.

Im Sommer 2011 wurde mit der Sanierung des Wohnheims Wundtstraße 1 und dem Bau der Mensa begonnen. Die Finanzierung des Mensa-Neubaus erfolgte im Rahmen der Wohnheimsanierung. Von den Gesamtkosten in Höhe von 9,4 Mio. entfielen 1,3 Mio. EUR auf die Mensa.

Mensa WUeins
Die Mitarbeiter der Mensa WUeins freuen sich auf die ersten Gäste ...

Die Mensa WUeins bietet 77 Sitzplätze im Innenbereich, eine Außenterrasse entsteht noch im Laufe des Sommersemesters. Zunächst sind 200 bis 250 Mittagessen geplant. Zwei Gerichte stehen zur Auswahl, eines davon ist vegetarisch. Es gibt täglich ein frisches Salatbuffet, Desserts und Eis sind ebenfalls im Angebot. Mit den großzügigen Öffnungszeiten von 10:30 bis 22:00 Uhr kommt das Team um Küchenleiter Carsten Pfuhland den Studierenden besonders entgegen. Das Mittagessen können die Studierenden von 11:00 bis 14:30 Uhr genießen, Zwischenverpflegung bzw. Abendessen gibt es von 14:30 bis 21:30 Uhr.

Durch die Fertigstellung der Mensa WUeins wurde die Gesamtsanierung der Studentenstadt Wundtstraße/Zellescher Weg abgeschlossen. Insgesamt wohnen hier 1.600 Studierende.

Zurück zur Übersicht der SPIEGEL-EI-Ausgabe 4/2013