Ausstellung im STUWERTINUM

Ein Artikel aus der SPIEGEL-EI-Ausgabe 1/2015, gültig vom 05.01.2015 bis 01.02.2015.

Hinweis: Die Angaben in diesem Artikel sind möglicherweise nicht mehr aktuell
Dieser Artikel stammt aus einer älteren SPIEGEL-EI-Ausgabe. Bitte beachten Sie, dass sich Informationen z.B. zu Öffnungzeiten oder Ansprechpartnern in der Zwischenzeit geändert haben können.
„RahmenBilder – Weltentore” von Anja Ritter

Die Galerie im Studentenwerk zeigt ab 8. Januar 2015 eine Ausstellung mit Bildern von Anja Ritter.

Die geborene Berlinerin studiert in Dresden Kunstgeschichte und war im Sommersemester 2014 als Erasmus-Stipendiatin an der Universität Leiden (NL). Über die theoretische Auseinandersetzung mit Kunst und Kultur hinaus ist Anja Ritter selbst künstlerisch aktiv. Während sie in der Kunstgeschichte den Schwerpunkt „Alte Meister” hat, ist ihre eigene künstlerische Arbeit stark durch zeitgenössische Kunst beeinflusst. Viele ihrer Werke kreisen um den Begriff der „Interaktion”.

In den „RahmenBildern – Weltentore” werden z. B. „Bildflächen” teilweise zu transparenten Flächen innerhalb massiver Rahmen – „Bild-Raum” und „Betrachter-Raum” verschmelzen, interagieren miteinander. So wird aus Raum und Bild ein Wir – so wie in der heutigen Welt aus „du” und „ich” ein „wir” werden kann, ja muss, um in gemeinsamer Interaktion die Probleme der Gegenwart lösen zu können.

Vernissage zur Ausstellung am Donnerstag, 08.01.2015, 19 Uhr im STUWERTINUM
Fritz-Löffler-Straße 18, 01069 Dresden, 3. Etage

Zurück zur Übersicht der SPIEGEL-EI-Ausgabe 1/2015