Zeltschlösschen verschönert

Ein Artikel aus der SPIEGEL-EI-Ausgabe 1/2015, gültig vom 05.01.2015 bis 01.02.2015.

Hinweis: Die Angaben in diesem Artikel sind möglicherweise nicht mehr aktuell
Dieser Artikel stammt aus einer älteren SPIEGEL-EI-Ausgabe. Bitte beachten Sie, dass sich Informationen z.B. zu Öffnungzeiten oder Ansprechpartnern in der Zwischenzeit geändert haben können.

Damit im Frühling auch die Umgebung der Mensa Zeltschlösschen positiv auf die Mittagspause einstimmt, haben Mitarbeiter des Institutes für Landschaftsarchitektur Hand angelegt. Die Arbeitsgemeinschaft „Planen Pflanzen Pflegen” des Lehrgebietes Pflanzenverwendung, Institut für Landschaftsarchitektur an der TU Dresden, hat im November letzten Jahres mit ersten Pflanzungen am Zeltschlösschen begonnen.

Unter der Leitung von Yvonne Störer, Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Landschaftsarchitektur, wurden Stauden und sogenannte „Geophyten” (Zwiebelpflanzen, die den Winter unter der Erde überdauern) gesetzt. Unterstützt wurden sie dabei von Studenten der TU Umweltinitiative sowie durch Mitarbeiter des Sachgebietes Zentrale Technische Dienste. Die große Fläche schmückt sich bereits mit den ersten gerüstbildenden Stauden und unzähligen Geophyten verschiedenster Gattungen unter der Erde. Der ca. 25 m lange Streifen entlang des Zeltes wurde mit gerüstbildenden Gräsern (Silberähren-Gras), sowie gelbblühenden Taglilien, rotblättrigen Purpurglöckchen, weißblühendem Salbei und zeitig austreibendem Storchschnabel blockartig bepflanzt.

Im Frühjahr freuen wir uns auf die ersten blühenden Highlights der Geophyten auf der gesamten Fläche. Die restlichen Pflanzarbeiten sind für das Frühjahr 2015 geplant. Es werden sich weitere langlebige Stauden, dekorative und essbare Pflanzen wie Kohl und Mangold sowie einjährige Einsaaten hinzugesellen.

Zur Idee des „Speise”-Pflanzplanes: Die später zu erkennenden wellenartigen Streifen entsprechen den verschiedenen Gängen einer Mahlzeit und repräsentieren damit das Thema der Mensa auf dem Campus.

Yvonne Störer

Zurück zur Übersicht der SPIEGEL-EI-Ausgabe 1/2015