Mentoring Programm für Studierende

Ein Artikel aus der SPIEGEL-EI-Ausgabe 4/2016, gültig vom 04.05.2016 bis 07.06.2016.

Hinweis: Die Angaben in diesem Artikel sind möglicherweise nicht mehr aktuell
Dieser Artikel stammt aus einer älteren SPIEGEL-EI-Ausgabe. Bitte beachten Sie, dass sich Informationen z.B. zu Öffnungzeiten oder Ansprechpartnern in der Zwischenzeit geändert haben können.

Im Sommersemester 2016 haben die Studierenden der TU Dresden erneut die Chance, sich von beruflich etablierten Spitzenkräften aus Wirtschaft und Wissenschaft betreuen zu lassen.

Foto zum Artikel: Zwei Männer in Arbeitskleidung von Gerüstbauern oder Hochbauarbeitern – sie tragen Helme sowie  Jacken und Hosen aus sehr grobem Stoff.
Das Mentoring-Programm vermittelt Praxiseinblicke, schafft Unternehmenskontakte und gibt die Möglichkeit zur individuellen Karriereplanung.

Das Mentoring-Programm bildet Netzwerke zwischen den Studierenden und den Unternehmen. Fach- und Führungskräfte sächsischer Unternehmen und Institutionen beantworten Fragen von Studierenden, wie z. B.: „Schaffe ich den Berufseinstieg?” oder „Wo liegen meine Stärken und wie kann ich diese im Bewerbungsgespräch unterstreichen?”

Das Mentoring-Programm vermittelt Praxiseinblicke, schafft Unternehmenskontakte und gibt die Möglichkeit zur individuellen Karriereplanung. Die Rückmeldungen der Studierenden zeigen, dass nicht nur der Austausch mit den Mentoren bereichernd ist,sondern auch die regelmäßigen Treffen mit den anderen Programmteilnehmern.

Informationen zum Mentoring Programm „Berufseinstieg leicht gemacht!” für alle Studierenden finden Sie hier: http://tu-dresden.de/mentoring.

Bewerbungsschluss ist der 15. Mai 2016

Zurück zur Übersicht der SPIEGEL-EI-Ausgabe 4/2016