Aufruf zu „Pick your author“

Ein Artikel aus der SPIEGEL-EI-Ausgabe 4/2016, gültig vom 04.05.2016 bis 07.06.2016.

Hinweis: Die Angaben in diesem Artikel sind möglicherweise nicht mehr aktuell
Dieser Artikel stammt aus einer älteren SPIEGEL-EI-Ausgabe. Bitte beachten Sie, dass sich Informationen z.B. zu Öffnungzeiten oder Ansprechpartnern in der Zwischenzeit geändert haben können.

...an alle experimentierfreudigen Studenten-WGs, die gerne einen waschechten Dresdner Autor immatrikulieren wollen:

Was?

Im Zeitraum April bis Juni könnt ihr euch einen dieser beiden Bühnenschriftsteller zu einer à la Carte-Lesung in eure WG-Küche einladen. Der Auftritt dauert 90 Minuten; ihr könnt mit euren Freunden entspannt zuhören oder selbst mitgestalten. Erlaubt ist, was den Autor nicht stört: kochen, essen, erzählen, Musik machen oder hören, szenisch improvisieren, filmen, debattieren, kostümieren...

Wie?

Bewerbt euch per E-Mail beim Literaturhaus Villa Augustin mit Angabe eurer Kontaktdaten, eines Wunschtermins und des ausgewählten Literaten. Die Gewinner-WGs werden innerhalb von 14 Tagen kontaktiert.

Wer?

Zur Wahl stehen in diesem ersten Durchgang: Willi Hetze, promovierter Soziologe, Vorsitzender des Schriftstellervereins Dresdner Literaturner e. V., arbeitet als Verlagspressesprecher und wurde für seine Kurzprosa mehrfach ausgezeichnet. Seine Texte befassen sich mit der weichen Grenze zwischen Alltag und Absurdität.

Francis Mohr, Roman- und Theaterautor, Mitinitiator der Lesebühne Phrase4, Text-Daddy des schrulligen Kommissars Kafka. Sein Herz hämmert für den Osten, den Süden, die Familie und das Meer. Er ist Portweinfan!

Wovon?

Die Kosten für euren Spaß trägt das Literaturhaus Villa Augustin. Die kreativste WG-Lesung des Jahres 2016 erhält zudem Gutscheine im Wert von 50 Euro für Einkäufe im Literaturhaus-Shop und im Café.

KONTAKTDATEN:

Literaturhaus Villa Augustin
Andrea O’Brien
Antonstraße 1 am Albertplatz
01097 Dresden
Telefon 0351 8045087
info@literaturhaus-dresden.de
facebook.com/Literaturhaus.Dresden

Zurück zur Übersicht der SPIEGEL-EI-Ausgabe 4/2016