Ihre Position:

„Studierende des Jahres“ wurden ausgezeichnet

Ein Artikel aus der SPIEGEL-EI-Ausgabe 4/2017, gültig vom 02.05.2017 bis 28.05.2017.

Hinweis: Die Angaben in diesem Artikel sind möglicherweise nicht mehr aktuell
Dieser Artikel stammt aus einer älteren SPIEGEL-EI-Ausgabe. Bitte beachten Sie, dass sich Informationen z.B. zu Öffnungzeiten oder Ansprechpartnern in der Zwischenzeit geändert haben können.

2017 geht die Auszeichnung „Studierende des Jahres“ an Architekturstudenten aus Kaiserslautern.

Vor fast 400 Gästen aus Hochschule, Politik und Gesellschaft zeichnete der Deutsche Hochschulverband (DHV) die 16 Architekturstudierende der Technischen Universität Kaiserslautern auf am 3. April 2017 in München mit der Auszeichnung „Studierende des Jahres“ aus.

Gemeinsam mit Flüchtlingen haben die Studierenden einen Holz-Pavillon entworfen, geplant und errichtet. Das Gebäude dient den Bewohnern einer Erstaufnahmeeinrichtung inzwischen als Begegnungsstätte und Rückzugsort. Der Preis in Höhe von 5.000 Euro kommt vom Stifterverband für die deutsche Wissenschaft.

Weitere Auszeichnungen erhielten auf der Gala unter anderem Dr. Michael Saliba von der Eidgenössischen Technischen Hochschule Lausanne, als „Nachwuchswissenschaftler des Jahres“ sowie Professor Dr. Michael Wolffsohn, Professor für Neuere Geschichte an der Universität der Bundeswehr München, als „Hochschullehrer des Jahres“ verliehen. Nach 2011 und 2014 wurde bereits zum dritten Mal Professor Dr. Lambert T. Koch, Rektor der Universität Wuppertal, mit der Auszeichnung „Rektor/Präsident des Jahres“ geehrt. Mathias Brodkorb, (SPD), bis zum Oktober Bildungsminister in Mecklenburg-Vorpommern, wurde als „Wissenschaftsminister des Jahres“ ausgezeichnet.

Zurück zur Übersicht der SPIEGEL-EI-Ausgabe 4/2017