SPIEGEL-Ei-Artikel: Europa-Pass Mobilität für Koch-Azubis

erschienen in Ausgabe 06/2017 (26.06.2017 bis 30.09.2017)

Für ihr Engagement im Austauschprogramm mit dem französischen Studentenwerk CROUS Versailles erhielten drei Koch-Azubis des Studentenwerks Dresden den Europapass Mobilität.

Es sind drei Azubis abgebildet, die stolz ihren Europapass Mobilität in den Händen halten. Dazwischen stehen die Lehrausbilderin Susann Hegewald und rechts daneben Matthieu Anatrella.
Stolze Inhaber des Europapass Mobilität - die Koch-Azubis Marcel Kopp, Marie-Josephin Thiele und Martin Dumont. Hier mit ihrer Lehrausbilderin Susann Hegewald (2. v. l.) und Matthieu Anatrella (ganz rechts), der im Studentenwerk für Internationales zuständig ist.

Die zukünftigen Köche Marcel Kopp, Marie-Josephin Thiele und Martin Dumont lernten bei ihren Kolleginnen und Kollegen in der Versailler Mensa die Betriebsorganisation der französischen Mensen, neue Rezepte und Konzepte der Gemeinschaftsverpflegung und Systemgastronomie kennen.

Alle Auszubildenden bekamen den Europass Mobilität überreicht, in dem ihre Lernergebnisse in Frankreich dokumentiert wurden. Für die Azubis war der 14-tägige Aufenthalt in Frankreich eine ganz besondere Erfahrung: „Wir haben hier gelernt, dass es darauf ankommt, im entscheidenden Moment Kreativität und gelerntes Wissen abrufen zu können, aber auch eine gehörige Portion Flexibilität mitzubringen.“ erzählt Marcel – der bereits im 3. Ausbildungsjahr ist. Seine Reisegefährten Marie-Josephin und Martin, die im ersten Lehrjahr sind, stimmen ihm zu und ergänzen: „Es war eine ganz besondere Erfahrung, in Frankreich – dem „Mutterland der exquisiten Küche“. Andererseits haben wir festgestellt, dass wir mit unserer bisherigen Ausbildung gut vorbereitet waren und trotz der Sprachbarriere sehr gut mit den französischen Köchen mithalten konnten.“

Insgesamt beschäftigt das Studentenwerk Dresden 16 Auszubildende. Elf von ihnen erlernen den Beruf Koch und fünf werden als Kaufmann/-frau für Büromanagement ausgebildet. Die Ausbildung dauert jeweils drei Jahre.