Ihre Position:

Neue Mensa Tharandt öffnet am 18. Juli

Ein Artikel aus der SPIEGEL-EI-Ausgabe 14/2005, gültig vom 04.07.2005 bis 17.07.2005.

Hinweis: Die Angaben in diesem Artikel sind möglicherweise nicht mehr aktuell
Dieser Artikel stammt aus einer älteren SPIEGEL-EI-Ausgabe. Bitte beachten Sie, dass sich Informationen z.B. zu Öffnungzeiten oder Ansprechpartnern in der Zwischenzeit geändert haben können.

Am 18.07.05 um 7.00 Uhr öffnet die neue Mensa in Tharandt erstmals ihre Pforten. Die im gleichen Gebäude befindliche neue Zweigbibliothek Forstwesen folgt erst im Laufe des Sommers. Zu Beginn des Wintersemesters wird es dann eine offizielle Einweihungsfeier für das gesamte Haus geben.

Das Mensateam nutzt das Wochenende vor der Eröffnung für den Umzug aus dem
alten Haus, welches am Freitag, dem 15.07.05 für immer die Tore schließt und noch in 2005 abgerissen wird.

Freuen Sie sich mit uns auf eine moderne, Licht durchflutete Mensa, geprägt durch Glas, Holz und markante farbige Flächen. Genießen Sie die Ruhe auf der Terrasse mit Blick zur Weißeritz oder nutzen Sie das Haus als Ort der Kommunikation und des kulinarischen Genusses.

Das Team der Mensa ist für Sie und ihre Wünsche auch im neuen Haus in bewährter Zusammensetzung da. Mensaleiter Jens Juretzka, auch verantwortlich für die Mensa Siedepunkt in Dresden, und Andrea Rachut als Fachfrau vor Ort, haben viele neue Ideen in die künftige Sortimentsgestaltung einfliesen lassen.

Der Thekenbereich teilt sich in die Bereiche Brutzeleck, Kochtopf, Löffelbar und Salatbar. Am Brutzeleck erwartet Sie künftig immer ein am Tresen frisch zubereitetes Gericht aus WOK oder Pfanne. Am Eröffnungstag nutzt Andrea Rachut den WOK für gebratene Nudeln mit Gemüsestreifen und Hähnchenfleisch. Hinter dem Bereich Kochtopf finden Sie die täglich ein bis zwei Komplettgerichte zum gewohnt günstigen Preis. Die Löffelbar ist Treffpunkt für alle Suppen- und Eintopffans. An der Salatbar können Sie sich jetzt ganz nach ihren Wünschen Teller selbst zusammenstellen, bezahlt wird nach Gewicht.

Ergänzt werden diese Mittagsangebote durch ein umfangreiches Cafeteriasortiment mit Bewährten und vielem Neuen, vom raffiniert belegtem Baguette über verführerische Desserts bis zur Kaffeespezialität.

Beim Betreten des Foyers kann man sich am Informationsmonitor einen ersten Überblick zum Tagesangebot verschaffen. Neu ist auch das Ladeterminal, jetzt kann man den Emeal bargeldlos mit EC-Karte aufladen.

Im Herbst startet dann ein Namenswettbewerb für die Mensa. Machen Sie sich also schon bald ein eigenes Bild von unserer neuen Tharandter Mensa, um dann mit einem originellen einmaligen Vorschlag das Preisgeld abzuräumen.


Steffen Klöß

Zurück zur Übersicht der SPIEGEL-EI-Ausgabe 14/2005