Neues aus den Mensen

Ein Artikel aus der SPIEGEL-EI-Ausgabe 4/2018, gültig vom 24.09.2018 bis 04.11.2018.

Hinweis: Die Angaben in diesem Artikel sind möglicherweise nicht mehr aktuell
Dieser Artikel stammt aus einer älteren SPIEGEL-EI-Ausgabe. Bitte beachten Sie, dass sich Informationen z.B. zu Öffnungzeiten oder Ansprechpartnern in der Zwischenzeit geändert haben können.
Ein rundes Logo mit zwei vollen Maßgläsern die anstoßen. Im Hintergrund ist das typische bayrische Rautenmuster. Das Logo ist mit dem Schriftzug „O’zapft is!“ versehen.

Oktoberfeste in den Mensen

O‘zapft is – heißt es vom 8. bis 12. Oktober im Zeltschlösschen, in der Mensa WUeins, in der Mensologie und in der Mensa Johannstadt. Es wird zünftig Oktoberfest gefeiert mit leckeren bayerischen Gerichten, Stimmungsmusik und Festbier vom Fass.

Tschechisch-Deutsche Kulturtage in der Mensa Zeltschlösschen

Im Rahmen der Tschechisch- Deutschen Kulturtage finden vom 23. bis 25. Oktober auch Aktionstage in der Mensa Zeltschlösschen statt. An allen drei Tagen gibt es Nordböhmische Gerichte sowie einen Infostand mit Programmheften und Flyern. Die tschechische Küche hat eine breite Palette von Köstlichkeiten zu bieten. Zu den beliebtesten Gerichten aus unserem Nachbarland zählen Gulasch, Knödel, Palatschinken – auch wenn sie bekanntlich nicht zu den kalorienärmsten gehören. Aber sie schmecken! Davon kann man sich bei den Aktionstagen im Zeltschlösschen überzeugen. Studenten und Mitarbeiter sind herzlich eingeladen, Tschechien mit allen Sinnen zu erleben, denn neben dem duftenden Gaumenschmaus wird auch Musik aus Tschechien geboten – Jazzstandards mit den zwei Gitarristen Antonín Pevala und Ladislav Pazdera. Dobrou chut und viel Spaß!

Kaffeelounge im Zeltschlösschen mit neuem Geschmackserlebnis

Seit Ende Juli bietet die Kaffee-Lounge im Zeltschlösschen den Gästen ein ganz besonderes Geschmackserlebnis. Unsere Mitarbeiter verkaufen nun feinsten Kaffee der Dresdner Kaffee und Kakao Rösterei – genießen Sie die Röstaromen der neuen Kaffeeangebote.

Terrasse der Alten Mensa Mommsenstraße mit Bänken und Tischen auf denen Studenten mit Jacken sitzen. Der Baum rechts im Bild hat schon herbstlich verfärbte Blätter.
Drinnen oder draußen – Mittagessen, Kaffee oder Abendangebot. Die Mensen und Cafeterien des Studentenwerks haben viel zu bieten!

Herbstfest in der Mensa Reichenbachstraße

Kommen Sie vom 8. bis 12. Oktober mit auf eine kulinarische Herbstreise: Das Team der Mensa Reichenbachstraße feiert den Herbst mit Federweißer, frisch gezapftem Feldschlösschen und Radler. Angebote und Aktionen zum Thema finden Sie im Erdgeschoss und Foyer. Die regulären Angebote – Nudeltheke und Wok – finden Sie im 2. Obergeschoss bzw. in der Asiatheke.

Cafeteria Listig bietet besonderen Kaffee-Genuss

In der Cafeteria Listig im Hauptgebäude der HTW Dresden fanden im September kleinere Umbau-Arbeiten statt. Seit Mitte September gibt es im Listig duftenden Kaffee und Kakao der Dresdner Kaffee und Kakao Rösterei, frisch zubereitet in der neuen Siebträger-Kaffeemaschine.

Gut versteckt und sehr charmant – entdecken Sie die Mensa Brühl

Die Mensa Brühl, die vor allem die Studenten und Mitarbeiter der Kunstakademie versorgt, bietet von Montag bis Freitag jeweils von 11:30 bis 14:30 Uhr zwei warme Hauptgerichte, davon eines vegetarisch oder vegan. Desserts und Suppen gehören ebenfalls zum Angebot. Auch Kaffee und Kuchen werden in der wunderschön gelegenen Mensa im Innenhof der Kunstakademie am Terrassenufer angeboten.

Saisonal und vitaminreich: Kürbis und Kohl in der Alten Mensa

Vom 22. bis 26. Oktober dreht sich in der Alten Mensa alles um „Kürbis und Kohl“. Es kommen saisonale Speisen auf Tisch und Teller, die uns mit vielen wichtigen Nährstoffen und Vitaminen versorgen.

Warmes Abendessen in der Stimm-Gabel

Es geht wieder los: Ab 25. September können Studenten und Mitarbeiter der Musikhochschule von Montag bis Donnerstag auch am Abend in der Mensa Stimm-Gabel essen. Nutzen Sie das Angebot an diesen Tagen von 17:00 bis 19:30 Uhr und besuchen Sie die Mensa in der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden.

Zurück zur Übersicht der SPIEGEL-EI-Ausgabe 4/2018