Ihre Position:

Galerie STUWERTINUM im Studentenwerk

Ein Artikel aus der SPIEGEL-EI-Ausgabe 1/2019, gültig vom 01.04.2019 bis 05.05.2019.

Hinweis: Die Angaben in diesem Artikel sind möglicherweise nicht mehr aktuell
Dieser Artikel stammt aus einer älteren SPIEGEL-EI-Ausgabe. Bitte beachten Sie, dass sich Informationen z.B. zu Öffnungzeiten oder Ansprechpartnern in der Zwischenzeit geändert haben können.

Vom 3. bis 29. April präsentiert die Galerie Reise-Fotografien von David Lange.

Das STUWERTINUM ist eine kleine Galerie im Verwaltungsgebäude des Studentenwerks Dresden, Fritz-Löffler-Straße 18. Studentinnen und Studenten haben hier die Möglichkeit, ihre Kunstwerke zu präsentieren. Aktuell werden unter dem Titel „unpredictable” (unvorhersehbar) Fotografien von David Lange, Student der Erziehungswissenschaften, ausgestellt.

David Lange über seine Ausstellung: „Reisen. Die Flucht aus der Routine. Immer wenn ich den Rucksack packe und starte, passiert etwas Geniales. Ich fühle mich lebendig, unfassbar glücklich und unbesiegbar. Zufrieden. Der Gedanke an das nicht vorhersehbare Abenteuer von morgen treibt mich an. Der Gedanke an die Menschen, die ich noch nicht kenne, die mich aber ab morgen begleiten werden, zaubert ein breites Grinsen auf mein Gesicht. Ein Grinsen, das mich Non-Stop begleiten wird. Je weniger ich plane, desto mehr verrückte Sachen werden passieren. Desto mehr Orte werde ich sehen, von denen ich noch nie gehört habe. Das hat die Vergangenheit zu oft bewiesen. Die Kamera geduldig im Schoß, das Instrument, welches fast jede Situation in einen Spielplatz verwandeln kann. Großartig.

Die Ausstellung „unpredictable” zeigt Arbeiten der letzten vier Jahre. Sie gibt einen Einblick in die vielen tollen Momente und Erinnerungen. Ein chaotischer Streifzug durch Europa, Asien und Zentralamerika.”

David Lange entdeckte seine Liebe zur Fotografie während seines Studiums (Englisch und Kunst als Lehramt an der TUD) und ist seit 2015 mit seiner Kamera auf der Suche nach dem „perfekten” Moment. Die Fotografie bedeutet für ihn bewusste Entschleunigung in einer sich immer weiter beschleunigenden Welt und ist ein Ruhepol in einem hektischen Lebensumfeld.

Ansprechpartner STUWERTINUM

Holger Knaak
Tel.: 0160 92952822
holger.knaak@studentenwerk-dresden.de
Galerie STUWERTINUM

Zurück zur Übersicht der SPIEGEL-EI-Ausgabe 1/2019