Kaffee und mehr – die INTERNATIONAL COFFEE HOUR

Ein Artikel aus der SPIEGEL-EI-Ausgabe 17/2006, gültig vom 14.08.2006 bis 27.08.2006.

Hinweis: Die Angaben in diesem Artikel sind möglicherweise nicht mehr aktuell
Dieser Artikel stammt aus einer älteren SPIEGEL-EI-Ausgabe. Bitte beachten Sie, dass sich Informationen z.B. zu Öffnungzeiten oder Ansprechpartnern in der Zwischenzeit geändert haben können.

Studierenden an, in den letzten zwei Semestern wurde sogar jede Woche ein vielseitiges Programm vorbereitet: von länderbezogenen Nachmittagen bis zu kleinen Konzerten, Kinonachmittagen, „Stargästen“ von der Uni, live WM-Spiele auf Großleinwand, etc. Musikalisch wurde Woche für Woche eine bunte Palette von Rock bis Jazz zu den leckeren Getränken serviert, die für die Teilnehmer vom Studentenwerk spendiert werden.

Es gelang eine sehr bunte Mischung der Gäste in diesem kleinen Raum. Studenten aus aller Welt – von Australien bis Amerika, von Finnland bis Südafrika – genossen die gemütliche Atmosphäre des Cafés, das sich stolz – abgesehen von einer gelegentlichen Wasserpfeife – als der einzige qualmfreie „Studentenclub“ Dresdens bezeichnen kann.

Keine Frage, es ist schon was Besonderes, wenn ein Student aus Kuba zusammen mit einem aus Indonesien für Deutschlands Fußballer die Daumen drückt. Auch, wenn man sich unterhalten kann, ohne dabei brüllen zu müssen. Solche „Erlebnisse“ werden erst wieder entdeckt. Dies soll weiterhin ein Schwerpunkt bleiben: ein Ort der interkulturellen Kommunikation und Gespräche.

Ein absoluter Höhepunkt des Sommers war das Semesterabschlusskonzert am 07. Juli. Die Sängerin Mara von Ferne schuf eine sinnlich-jazzige Stimmung in dem alten Gemäuer. Nach diesem Highlight ging das Café in die Sommerpause, damit es im Oktober mit frischer Kraft durchstarten kann.

Ich muss meine Betreuung der International Coffee Hour leider abgeben und wünsche diesem schönen Projekt in den kommenden Semestern weiterhin viel Erfolg!

Victor Vincze, Tutor

Hier die Ausschreibung für den neuen Tutor:

Tutor für „International Coffee Hour“ gesucht

Ab dem WS 2006/07 sucht das Studentenwerk einen Tutor für das Projekt „International Coffee Hour“. Aufwandsentschädigung wird in Rahmen eines Tutorenvertrages gezahlt. Voraussetzungen: Engagement, interkulturelle Kompetenz, gute Kommunikationsfähigkeit
Bewerbungen und Informationen im Studentenwerk, Abt. Marketing, Soziales und Kultur, Herr Sucker (Werner.Sucker@swdd.tu-dresden.de), Tel. 4697 528
Bewerbungsschluss: 28. 08. 06

Zurück zur Übersicht der SPIEGEL-EI-Ausgabe 17/2006