Ihre Position:

Fotoclub bezieht neue Räumlichkeiten im Tusculum

Ein Artikel aus der SPIEGEL-EI-Ausgabe 8/2007, gültig vom 16.04.2007 bis 29.04.2007.

Hinweis: Die Angaben in diesem Artikel sind möglicherweise nicht mehr aktuell
Dieser Artikel stammt aus einer älteren SPIEGEL-EI-Ausgabe. Bitte beachten Sie, dass sich Informationen z.B. zu Öffnungzeiten oder Ansprechpartnern in der Zwischenzeit geändert haben können.

Im Studentenhaus Tusculum stehen sanierte Arbeitsräume für den wieder etablierten TU-Fotoclub zur Verfügung, neue Mitglieder sind willkommen.

Der seit langem existierende TU-Fotoklub bietet eine Basis für alle, die sich intensiver mit der Fotografie beschäftigen wollen. Nachdem der Clubbetrieb jedoch vor etwa drei Jahren zum Erliegen gekommen war, hat sich der Fotoclub der TU Dresden im Herbst letzten Jahres wieder neu zusammengefunden. Mittlerweile treffen sich wöchentlich Dienstagabend um 20 Uhr etwa 10-15 Hobbyfotografen in den Clubräumen im Studentenhaus Tusculum.

Bei diesen Treffen geht es vor allem um Ideenaustausch, technische Fragestellungen sowie die gemeinsame Bildbesprechung. Im Laufe des Sommersemesters werden wir nun beginnen, erste gemeinsame Projekte anzugehen, dazu gehören zunächst einmal die Arbeit im Fotostudio, aber auch die Schwarzweißentwicklung sowie Workshops zur digitalen Bildbearbeitung.

Am Freitag, dem 23. Februar übergaben uns Hannelore Stephan und Rainer Freckmann vom Studentenwerk die renovierten Clubräume im Keller des Tusculum. Damit stehen uns für die Clubarbeit ein neu eingerichtetes Fotostudio sowie ein Schwarzweiß-Labor zur Verfügung. Wir möchten uns daher recht herzlich beim Kulturbüro des Studentenwerks für die freundliche Unterstützung bedanken und hoffen, weitere interessierte Studentinnen und Studenten zu unseren Clubabenden begrüßen zu dürfen.

Weitere Informationen unter www.tud-fotoclub.de oder fotoclub-tud@gmx.de.

Tobias Baldauf, Clubvorsitzender

Zurück zur Übersicht der SPIEGEL-EI-Ausgabe 8/2007