Ihre Position:

Neue Mensa Johannstadt in der Planung

Ein Artikel aus der SPIEGEL-EI-Ausgabe 16/2007, gültig vom 06.08.2007 bis 19.08.2007.

Hinweis: Die Angaben in diesem Artikel sind möglicherweise nicht mehr aktuell
Dieser Artikel stammt aus einer älteren SPIEGEL-EI-Ausgabe. Bitte beachten Sie, dass sich Informationen z.B. zu Öffnungzeiten oder Ansprechpartnern in der Zwischenzeit geändert haben können.

Im Zusammenhang mit der Schaffung des neuen gemeinsamen Standortes der Staatlichen Studienakademie und der Evangelischen Hochschule für Soziale Arbeit entsteht in Dresden Johannstadt, Ecke Gerokstraße/Marschnerstraße ein Neubau für Werkstätten, Mensa und Bibliothek.

Die Mensa befindet sich in der 1. Etage des Neubaus. Rund 700 Mittagessen sollen hier künftig täglich über den Tresen gehen. Der Speisesaal mit 212 Sitzplätzen wird ergänzt durch eine großzügige Loggia, welche zum grünen Innenhof des künftigen Komplexes ausgerichtet ist.

Das Haus steht natürlich nicht nur für Studenten und Bedienstete der SSA und EHS offen, sondern soll auch die Gäste aus den nahegelegenen Fachbereichen von TU und Kunsthoch- schule ansprechen.
Das Angebot wird dann auch an diesem Standort vielfältiger. Neben den Stammessen, einem vegetarischen Gericht und Spezialitäten aus Grill und Wok wird es auch ein umfangreiches Cafeteriasortiment geben. Die Küche der Mensa ist als Relaismensa konzipiert.

Dies bedeutet, einige Komponenten werden aus der nahegelegenen Mensa Klinikum angeliefert, die Endbereitung erfolgt dann vor Ort. Damit die Qualität stimmt, werden empfindliche Produkte wie Pommes frites, Steaks und ähnliches natürlich vor Ort zubereitet.

Baubeginn wird im Frühjahr 2008 sein, verantwortlich für Planung und Bauüberwachung ist die Architektengemeinschaft KSG-Rohdecan. Bis zur Fertigstellung Ende 2009 ist es noch eine ganze Weile, dennoch laufen die Vorbereitungen für den Neubau bereits auf Hoch- touren. Spiegel-Ei wird das Projekt begleiten und immer mal wieder darüber berichten.

Steffen Klöß

Zurück zur Übersicht der SPIEGEL-EI-Ausgabe 16/2007