Ihre Position:

Aktion Tandem - Kulinarisches aus Brandenburg vom 5. bis 7. Mai in der Mensa Klinikum

Ein Artikel aus der SPIEGEL-EI-Ausgabe 9/2009, gültig vom 27.04.2009 bis 10.05.2009.

Hinweis: Die Angaben in diesem Artikel sind möglicherweise nicht mehr aktuell
Dieser Artikel stammt aus einer älteren SPIEGEL-EI-Ausgabe. Bitte beachten Sie, dass sich Informationen z.B. zu Öffnungzeiten oder Ansprechpartnern in der Zwischenzeit geändert haben können.

Die Aktion "Tandem" der ostdeutschen Studentenwerke geht in ihre fünfte Saison. Vom 5. bis 7. Mai kocht das Studentenwerk Frankfurt (Oder) in der Mensa Klinikum in Dresden. Es wird aber nicht nur brandenburgisch gekocht. Auch im Begleitprogramm wird das Land mit dem roten Adler im Fokus stehen. Jeder dieser drei Tage in der ersten Maiwoche steht unter einem anderen Motto.

Los geht es am Dienstag mit "Kulinarischen Grüßen aus der Kleiststadt Frankfurt (Oder)". Kleist, der große Sohn der Stadt, studierte Ende des 18.Jahrhunderts ebenso an der Frankfurter Universität wie etwa die Gebrüder Alexander und Wilhelm von Humboldt. Auf dem Speiseplan stehen an diesem Tag Geschmorter Schweinekrustenbraten und zum Nachtisch gibt es Erdbeer-Joghurt-Creme. Wer davor oder danach Lust auf etwas Süßes hat, der kann im Foyer am Aktionsstand die Kleist-Schnitten in einer der verschiedenen angebotenen Geschmacksrichtungen probieren. Dort kann man sich auch über die touristischen Möglichkeiten des Landes Brandenburg informieren. Den Schwerpunkt bildet dabei der Rad- und Wassertourismus.

Am Mittwoch sind alle Gäste zu einem Streifzug "Durch die Wassergärten des Spreewaldes" eingeladen. Im Mittelpunkt steht dann eine einzigartige Flusslandschaft, die zu den schönsten Naturschutzgebieten Europas gehört. Dahinter verbirgt sich ein urwüchsiges Binnendelta mit einem in sich verzweigten, hunderte Kilometer langen Wasserwegenetz. Auf dem Speiseplan werden dann natürlich Fisch sowie die legendären Spreewaldgurken stehen. Nach einer Blutwurst-Sauerrahm-Terrine (Geheimtipp!) wird Gebratenes Barschfilet mit sautierten Gurken gereicht. Im Foyer kann man getreu dem Motto "Sauer macht lustig" verschiedene Variationen der Spreewaldgurke probieren. Gewürz-, Knoblauch- und Senfgurken bilden nur eine kleine Auswahl aus dem großen Sortiment. Bei einem Quiz kann man sein Wissen über den Spreewald unter Beweis stellen. Als Preise warten ein Präsentkorb mit spreewaldtypischen Produkten, Werderaner Wein sowie Kochbücher auf die Gewinner. Und da nicht alle Gewinner sein können, wird es das Kochbuch des Studentenwerkes mit 93 interessanten Rezepten für alle Gelegenheiten auch zu kaufen geben.

Am Donnerstag geht es dann in den Wald zu einer "Wanderung durch die Schorfheide". Das etwa 65 km nordöstlich von Berlin gelegene Terrain ist deutschlandweit eines der größten zusammenhängenden Waldgebiete und geprägt durch den Wechsel zwischen Wald, Heide und kleinen und großen Seen. Freuen darf man sich dann auf Geschmorte Wildschweinkeule und einen Gebrannten Erdbeer-Quark-Pudding. Am Aktionsstand lässt sich der kleine Hunger mit frisch gesägten und mit Kräuterbutter oder Fett bestrichenen Holzfällerbroten bekämpfen.

Das Studentenwerk Frankfurt (Oder) freut sich auf seine Gäste in Dresden und ebenso auf den Gegenbesuch des Studentenwerks Dresden Ende Mai an der Oder. Dann wird es auch in der Frankfurter Mensa Europaplatz bei Spargel, Sauerbraten und Saltimbocca heißen: "... lieber mensen gehen".

Andreas Gaber, Studentenwerk Frankfurt (Oder)

Zurück zur Übersicht der SPIEGEL-EI-Ausgabe 9/2009