Neue Mitarbeiterin in der Kita-Koordinierungsstelle

Ein Artikel aus der SPIEGEL-EI-Ausgabe 15/2010, gültig vom 19.07.2010 bis 01.08.2010.

Hinweis: Die Angaben in diesem Artikel sind möglicherweise nicht mehr aktuell
Dieser Artikel stammt aus einer älteren SPIEGEL-EI-Ausgabe. Bitte beachten Sie, dass sich Informationen z.B. zu Öffnungzeiten oder Ansprechpartnern in der Zwischenzeit geändert haben können.

Frau Bärbel Thier, die seit 1991 für alle organisatorischen Belange der Kindereinrichtung am Beutler-Park zuständig war, ist seit 19.7.10 in den wohlverdienten Ruhestand eingetreten. Den "Staffelstab" hat sie an ihre Nachfolgerin Silke Wulf übergeben.

Die Koordinierungstelle für die in der Trägerschaft des Studentenwerks befindlichen Kindereinrichtungen hat ihren Sitz in der Geschäftsstelle Fritz-Löffler-Straße 18 und ist zuständig für den laufenden wirtschaftlichen Betrieb der Kita Am Beutlerpark und der neuen Kita Am Zelleschen Weg, sorgt für einen reibungslosen Ablauf der An- und Abmeldungen aller Kinder, erstellt Wirtschafts- und Haushaltspläne für beide Einrichtungen sowie die Jahresabschlüsse und Betriebskostenabrechnungen gegenüber der Stadt Dresden und veranlasst notwendige Anschaffungen für die Kitas.

Diese Stelle ist für alle studentischen Interessenten an einem Krippen- oder Kindergartenplatz des Studentenwerks der erste Anlaufpunkt. Mit viel Freundlichkeit und Einfühlungsvermögen hat Bärbel Thier die Studenten zur Kinderbetreuung in der Studentenwerks-Kita beraten. Oft musste sie auch die Information geben, dass momentan leider alle Plätze vergeben sind und es eine lange Warteliste gibt. Für die Wartezeit konnte sie u.a. auf die Kurzzeitbetreuung Campus-Nest verweisen. Immer versuchte sie, eine Alternative aufzuzeigen und freute sich, wenn sie wieder einen Kita-Platz an eine studentische Familie vergeben konnte.

Ihre Nachfolgerin Silke Wulf wird ab September 230 Kita-Plätze zu verwalten haben. Dann sind 70 Plätze in der zur Zeit noch in der Sanierung befindlichen Kita Zellescher Weg 41 c hinzugekommen. Allerdings sind auch diese neuen Plätze schon fast ausgebucht, da die TU Dresden und einige Institute so genannte Belegplätze für junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern reserviert haben. Sollten diese nicht ganz ausgeschöpft werden, gibt es die Chance für studentische Eltern, noch einen Platz zu "ergattern". Nachfragen lohnt in jedem Fall. In beiden Kitas Am Beutlerpark und Am Zelleschen Weg gibt es je eine Gruppe mit Kindern von acht Wochen bis zu einem Jahr. Es gehört zum Profil der Studentenwerks-Kita, Kinder ab acht Wochen aufzunehmen, damit die studentischen Mütter möglichst schnell wieder ihr Studium aufnehmen können.

Silke Wulf hat auch in ihrer bisherigen Tätigkeit mit Kindern zu tun gehabt, sie arbeitete in einer Freitaler Koordinierungsstelle für sechs Kitas und freut sich sehr auf die neue Herausforderung im Studentenwerk: "Ich wollte immer mit Kindern, überhaupt mit Menschen arbeiten, diese Arbeit macht mir sehr viel Freude!" Sie studierte Betriebswirtschaft für Gesundheit und Sozialwesen und ist mit dieser Qualifikation bestens geeignet für die Tätigkeit im Sozialbereich des Studentenwerks. Ab 2011 werden alle Bereiche, die im Studentenwerk mit Beratung und Kinderbetreuung zu tun haben und bisher noch verschiedenen Abteilungen zugeordnet waren, in einer Abteilung zusammengefasst. Dann bekommt die Koordinierungsstelle vielleicht noch andere, weiterführende Zuständigkeiten.

Hannelore Stephan

Auf einen Blick:

Koordinierungsstelle der Kindereinrichtungen
Am Beutlerpark und Zellescher Weg
Fritz-Löffler-Str. 18, Zi 203
Frau Silke Wulf
Tel. 0351 4697-703
E-Mail: Silke.Wulf@swdd.tu-dresden.de

Zurück zur Übersicht der SPIEGEL-EI-Ausgabe 15/2010