SPIEGEL-Ei-Artikel: metaPhotorsis: Ein Ausstellungsprojekt von Studentinnen der TU-Dresden

erschienen in Ausgabe 05/2013 (03.06.2013 bis 30.06.2013)

Im Rahmen eines Seminars des Romanistischen Institutes der Technischen Universität Dresden organisieren aktuell sieben Studentinnen eine Ausstellung des spanischen Fotokünstlers Pablo Blanes. Der Künstler hatte seine Fotos, die durch eine Mischung aus Kunst und Technik gekennzeichnet sind, bereits im World Trade Center in Dresden ausgestellt. Da er mit einem Dozenten des Instituts befreundet ist, fragte er diesen, ob es möglich wäre, noch einmal in Dresden ausstellen zu können. So kam es, dass eine Gruppe Studierender im Seminar „Kultur und Technik“ die Organisation der Ausstellung von Pablo Blanes übernahm. Die sieben Studentinnen machten sich mit wenig Erfahrung in der Ausstellungsorganisation, dafür umso mehr Eifer an die Arbeit. Momentan versuchen die Studentinnen noch Spender für ihr Projekt zu gewinnen, da die finanzielle Unterstützung des Instituts begrenzt ist. Die Spender werden dann auf der Website und in der Ausstellung genannt. Das Ergebnis wird ab 1.7.2013 im Foyer der Sächsischen Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek (SLUB) zu sehen sein. Das Originelle an der Ausstellung ist der Ausstellungsort, da die Fotos an den Außenseiten der Schließfächer angebracht werden, so dass die Ausstellung den SLUB-Besuchern schon auf der Suche nach einem freien Schließfach ins Auge fällt. Das ist das Ziel des Künstlers - durch seine Kunst mit den jungen Leuten in Dialog zu treten. Geplant sind zudem interaktive Aktionen auf der Website der Ausstellung, so dass die Studenten gleich online ein Feedback zur Ausstellung geben können. Am Ende der Ausstellungszeit soll es eine Auktion der Bilder geben.

metaPhotorsis Ausstellungsprojekt

Corinna Falke
www.pabloblanes-dresden.de