Ratgeber

In der folgenden Übersicht finden Sie allgemeine Informationen für Studierende aus den Rubriken „Finanzen & Versicherungen“, „Gesundheit“, „Karriere & Bildung“, „Lifestyle“.

Gut versichert im Studentenalltag

In jungen Jahren und zu Beginn des Studiums machen sich Studierende meistens wenig Gedanken über einen ausreichenden Versicherungsschutz. Meistens herrscht auch noch Ebbe auf dem Konto. Allerdings können Studentenversicherungen oftmals günstiger sein und auf lange Sicht gesehen, Geld sparen.mehr dazu

Masterstudium neben dem Beruf: Wie funktioniert das?

Ein Masterstudium ist die erstrebenswerte Herausforderung für Menschen, die sich einer perspektivenreichen Karriere hingeben wollen. Der Weg zum begehrten Masterabschluss muss dazu nicht zwingend über ein Vollzeit- bzw. Präsenzstudium führen. Ein Masterstudium kann heute z. B. online absolviert werden. Möglichkeiten dafür werden von mehreren Hochschulen in Deutschland angeboten. Doch wie funktioniert das und welche Vorteile bietet das Online- Masterstudium? Wir haben dazu einige interessanten Tipps zusammengestellt, die erläutern, warum ein Online Masterstudium gerade neben dem Beruf eine praktikable Studienalternative ist.mehr dazu

Wie finde ich den passenden Master?

Die Abschlussarbeit ist geschrieben, dein Titel zum Bachelor steht kurz bevor, doch was geschieht danach? Neben denen, die schon genau wissen, welchen Weg sie beruflich einschlagen werden, stehen einige Absolventen noch vor der Entscheidung: „Was ist der richtige Master für mich?“ Die Qual der Wahl steht dir bevor, denn es gibt unzählige Masterstudiengänge und Studienformen, die für dich in Frage kommen könnten.mehr dazu

Der finanzielle Druck auf Studierende steigt

Die Zahlen der Sozialerhebung des Deutschen Studentenwerkes bestätigen, das viele Studenten chronisch knapp bei Kasse sind. Studierende stehen unter permanenten Kostendruck. Das Deutsche Studentenwerk befragt im Dreijahrestakt immatrikulierte Studenten zu ihrer wirtschaftlichen und sozialen Lage. Ziel dieser Befragung ist es, Vergleichswerte zu schaffen und den 58 Studentenwerken in Deutschland ein Feedback zu geben. Die Ergebnisse zeigen, dass Studenten durchschnittlich im Monat 918 € zur Verfügung stehen.mehr dazu

Tipps und Tricks, um den Prüfungsstress zu bewältigen

Prüfungsangst hat schon jeder erlebt. Bei manchen hält sie sich in Grenzen, bei anderen führt sie zum Black Out. Um ein Studium erfolgreich zu bestehen, muss man nicht nur viel lernen. Wichtig ist auch der richtige Umgang mit den eigenen Stärken und Schwächen. Zu letzteren gibt es hier einige Tipps.mehr dazu

Welche Berufswege stehen Absolventen mit sehr guten Sprachkenntnissen offen?

Sichere Fremdsprachenkenntnisse sind heutzutage längst eine grundlegende Voraussetzung für eine Vielzahl von Berufsgruppen. Dabei handelt es sich sowohl um Berufe, die vollständig auf Sprachen beruhen und zum Beispiel ein Philologiestudium voraussetzen, und andere, bei denen sehr gute Sprachkenntnisse, die man neben dem Studium erworben hat, von großem Vorteil sind.mehr dazu

Studiere nicht mit den Schmuddelkindern!

Deutschland schneidet bei der Durchlässigkeit im Bildungssystem unterdurchschnittlich ab. Weniger Arbeiterkinder entscheiden sich nach der Schule für ein Studium. Beim überwiegenden Teil der Studenten hatte mindestens ein Elternteil einen Hochschulabschluss. Wir zeigen, wie zumindest die finanziellen Steine aus dem Weg geräumt werden können.mehr dazu

Mit Sprachreisen die Welt erkunden

Es gibt kaum etwas Schöneres als Reisen. Man entdeckt neue Orte, trifft interessante Menschen, bildet sich weiter und sammelt unvergessliche Erinnerungen. Das einzige Problem was viele beim Reisen haben, ist die Verständigung. Aus diesem Grund entscheiden sich immer mehr Deutsche dazu, Ihren Urlaub mit einem Sprachkurs zu verbinden.mehr dazu

Altersvorsorge schon zu Beginn der Karriere: Sind Aktien eine gute Option?

Die Gesellschaft wird immer älter - das ist einerseits gut, andererseits jedoch auch problematisch, da die gesetzlichen Rentenzahlungen immer kleiner ausfallen werden. Auch wenn sich Andrea Nahles, die Bundesarbeits- und Sozialministerin, für ein Mindestniveau der Rente einsetzt, so wird es dennoch in den kommenden Jahren passieren, dass diejenigen, die heute gerade am Beginn ihrer Arbeitslaufbahn stehen, am Ende der Karriere kaum noch eine gesetzliche Rente erhalten, mit der sie den aufgebauten Lebensstandard halten können. Doch wie kann die sogenannte Versorgungslücke geschlossen werden? Experten empfehlen immer wieder Aktien. Wer sich mit dem Thema noch nicht befasst hat, der wird natürlich unsicher sein - sind Aktien nicht extrem gefährlich? mehr dazu

Ob Hobby oder Studium: So schlimm sind Lügen im Lebenslauf

Beim Thema Lügen im Lebenslauf scheiden sich die Geister. Manche drücken selbst bei falschen Angaben in Sachen Ausbildung noch einmal ein Auge zu, andere wiederum halten das für ein absolutes Ausschlusskriterium. Bewerber sind dabei nicht selten im Zwiespalt, weil sie schlussendlich ja auch den Arbeitgeber von sich überzeugen wollen. Wie weit kann man also in Sachen Schönung dieser Dokumente gehen und was ist tatsächlich ein absolutes No-Go? mehr dazu

Diabetes: Risiko wird oft unterschätzt

Etwa sieben Prozent der Deutschen leidet heute an Diabetes, das sind zwei Prozent mehr als in den 1990er Jahren. Die Dunkelziffer liegt jedoch weitaus höher. Experten gehen von rund zwei Millionen nicht diagnostizierten Diabetikern vom Typ 2 in Deutschland aus. Diabetes war lange eine typische Krankheit der älteren Generation, rund 25 Prozent der 80-Jährigen leiden daran. Doch mittlerweile sind sogar schon Kinder von Diabetes betroffen. Wer die Krankheit früh genug erkennt, hat allerdings gute Chancen, sie in den Griff zu bekommen.mehr dazu

Ein Laptop fürs Studium: Was sollte beachtet werden?

Mittlerweile steht wohl außer Zweifel, dass ein Laptop zur Ausstattung für jedes Studium gehört. Häufig bietet sich mit Beginn des Studiums auch der Erwerb eines neuen Laptops an, der den Bedürfnissen eines Studenten gerecht wird. Eindeutig bietet der Laptop gegenüber dem PC zuhause einige Vorteile, die das Studieren erleichtern. Durch WLAN an der Universität ist ein direkter Zugriff auf das Universitätsnetzwerk möglich, Hausarbeiten können in der Bibliothek direkt verfasst, Gruppenarbeiten effizient am Campus gemacht, in Vorlesungen mitgeschrieben und Bücher häufig digital gespeichert werden, was ein Mitschleppen schwerer Last ersetzt. Noch dazu ist auch für ein potentielles Auslandssemester gleich mit gesorgt. Es stellen sich also eigentlich nur noch die Fragen, worauf muss beim Kauf geachtet werden und wie kann als Student ein solches Gerät finanziert werden? Die Frage lautet nur: auf welche Aspekte sollte beim Kauf Wert gelegt werden?mehr dazu

Private Krankenversicherung im Referendariat

In Deutschland besteht eine Krankenversicherungspflicht für jeden Bürger. Als Referendar besteht die Möglichkeit verschiedener Krankenversicherungsarten in Abhängigkeit vom Dienstverhältnis. Referendare können Beamte auf Widerruf oder in einigen Bundesländern auch Angestellte sein. Doch nicht nur das Dienstverhältnis ist bei der Wahl zwischen privater und gesetzlicher Krankenversicherung ausschlaggebend. mehr dazu

Outplacement - Was den Arbeitsalltag eines Outplacement-Beraters ausmacht und welche Studiengänge Studierende auf eine solche Tätigkeit vorbereiten

Alltagsaufgaben und Herausforderungen im Job eines Outplacement-Beraters Eine Kündigung geht mit finanziellen, sozialen und gesellschaftlichen Krisensituationen einher. Auch eine Abfindung nach langjähriger Betriebszugehörigkeit tröstet die Mitarbeiter oder Führungskräfte nicht, wenn die Entlassung auf dem Programm und die Perspektivlosigkeit auf der Agenda stehen. Hier kommen Outplacement-Berater zum Einsatz und schaffen für Betroffene eine Perspektivveränderung. Ein betrieblicher Ausschluss, beispielsweise im Zuge einer Insolvenz oder Massenentlassung muss nicht unbedingt negativ behaftet sein. Das Ziel der Outplacement-Beratung liegt im Fokus auf eine Neuorientierung begründet und siedelt sich im Bereich der einvernehmlichen und sozialverträglichen Beendigung eines Geschäftsverhältnisses an. mehr dazu

Wie können Studenten Ihr Studium finanzieren?

Das Studium kostet langfristig viel Geld, angehende Studierende müssen sich auf Ausgaben in vielen Bereichen einstellen. Dazu gehören die alltäglichen Kosten für Wohnung und Lebensmittel und die wiederkehrenden Aufwendungen für Semesterbeiträge und benötigtes Lernmaterial, z.B. für Bücher. Für die Finanzierung des Studiums bieten sich verschiedene Möglichkeiten an, die allerdings nicht jedem zur Verfügung stehen.mehr dazu

Studentenkredit: Für welchen entscheide ich mich?

Begibt man sich auf die Suche nach Studienkreditangeboten, so stellt man innerhalb kürzester Zeit fest, dass es zahlreiche Varianten gibt. Bei der Laufzeit, aber auch beim Zinssatz gibt es etliches zu beachten und eine schnelle Abwicklung ist keine Selbstverständlichkeit. Wie sich die einzelnen Kreditangebote sonst noch voneinander unterscheiden, verraten die folgenden Zeilen.mehr dazu

Aktuelle binäre Optionen Broker Entwicklungen

Der Markt für binäre Optionen ist inzwischen sehr groß und trotzdem kommen beinahe täglich neue und unbekannte Broker hinzu. Diversität auf dem Markt ist praktisch in vielen Branchen eine gute Sache, allerdings gibt es in dem Fall auch negative Auswirkungen, denn nicht alle Anbieter sind seriös. Studenten, die gerade mit dem Studium fertig sind, können in diesen Markt problemlos einsteigen, sollten allerdings die nachstehenden Tipps beachten. mehr dazu

So schont Ihr den Geldbeutel! - Spartipps für Studenten

Wer studiert, dem steht in vielen Fällen nur wenig Geld zur Verfügung. Das Studieren kostet meist Geld. Hinzu kommen die Ausgaben für Miete, Verpflegung und ggf. Reisekosten. Das bedeutet, dass beim Kauf der Kleidung und der Lebensmittel gespart werden muss. Außerdem müssen spezielle Materialien für das Studium angeschafft werden. Wir haben einige Tipps zusammengestellt, mit denen Studenten im Alltag optimal Geld einsparen können.mehr dazu

Computerspiele transportieren Botschaften - Besuch im Bayreuther "Games Innovation Lab" an der Universität Bayreuth

An der Universität Bayreuth gibt es ein neues „Games Innovation Lab“, in dem Computerspiele mithilfe von modernen Technologien entwickelt werden und somit erfolgreicher werden sollen als klassische Ladenhüter. Der Dozent Cyrus Mobasheri erklärt, dass die gesamte Industrie noch recht jung sei, aber bereits mehr Umsatz als Hollywood mit seinen Filmen erwirtschafte. Damit ist dieses Tätigkeitsfeld natürlich auch für die Absolventen der Universität attraktiv. mehr dazu

Kassensysteme einfach auf dem Tablet

Es ist noch nicht wirklich lange her, als die Registrierkasse das fortschrittlichste und innovativste Kassensystem im stationären Handel und in der Gastronomie war. Mit voranschreitender Digitalisierung haben sich die Ansprüche verändert und die klassische Registrierkasse verliert immer mehr an Bedeutung. Im modernen Handel werden Kassensysteme als umfassendes Warenwirtschaftssystem genutzt und ganz einfach mit dem Tablet Computer abgewickelt.mehr dazu

Studienfinanzierung: Privatkredite als Alternative zu Banken und staatlichen Fördermitteln

Ein Studium zu finanzieren, kann einer massiven Herausforderung gleichen. Unterkünfte, Lehrmaterialien, Versicherungen, Verpflegung und vieles mehr muss bezahlt werden, um den Lebensunterhalt sorgenfrei zu sichern. Zwar gibt es viele gängige Finanzierungslösungen wie BAföG, KfW oder Stipendien, doch was tun, wenn diese aufgrund von individuellen Gründen keine Option sind? Ein Studienkredit von Plattformen wie auxmoney kann die Alternative sein.mehr dazu

Millennials wollen mobile Spiele kostenlos zocken

Schnelle und unkomplizierte Unterhaltung, kostenloser Download und individueller Mehrwert – dass sind die Spielkriterien der Generation Y.mehr dazu

Warum Studenten so gerne Wetten unter Freunden abschließen und wie sie davon profitieren

Wäre es nicht schön, ließen sich Spaß und Pflicht verbinden? Was für die meisten Studierenden eher wie ein utopischer Traum klingt, ist in der Praxis durchaus möglich – beispielsweise mit Wetten. Mittlerweile greifen immer mehr Studenten zum Trick, sich gegenseitig zu Höchstleistungen anzutreiben, indem sie gegeneinander wetten. Teils machen sogar die Universitäten bzw. Dozenten mit.mehr dazu

PayPal gehört zu den Top-100-Arbeitgebern in Deutschland – eine Chance für Studenten?

Nach dem Studium ist vor dem Berufsanfang, auch wenn Praktika mittlerweile zum Alltag des Studentenlebens zählen. Für viele Studenten ist neben dem Verdienst aber auch ein angenehmes Arbeitsklima wichtig. Doch welche deutschen Arbeitgeber bieten den Angestellten und Führungskräften von morgen das Arbeitsumfeld, das ein harmonisches und somit effizientes Arbeitgeber-Arbeitnehmer-Verhältnis ermöglicht? Das Great Place to Work Institute gibt Antwort.mehr dazu

Top, die Wette gilt! Wie funktionieren Sportwetten?

Sie werden immer beliebter: Sportwetten sind im Trend. Immer mehr Anbieter schießen im Internet wie Pilze aus dem Boden. Ein Zeichen, dass die Nachfrage unvermindert hoch ist. Auch Studierende versuchen häufig ihr Glück und versuchen, sich ihre Einkünfte aufzustocken. Was sind Sportwetten und wie funktioniert das Spiel mit dem Glück?mehr dazu

Dresden - Eine Erlebnisstadt

Das Studentenleben ist nicht einfach: Prüfungsstress, Klausuren, Hausarbeiten, Referate, Praktika und vielleicht noch der eine oder andere Nebenjob. Umso wichtiger ist es, zwischendurch mal abzuschalten. Dresden bietet dafür zahlreiche Optionen. mehr dazu

Wie aus dem ersten eigenen Girokonto ein Studentengirokonto wird

Möglichst früh mit einem Girokonto zu starten, so lautet die Empfehlung der Experten, denn Kinder können und sollen auf diese Weise lernen, mit ihrem eigenen Geld umzugehen. Warum es deswegen bereits ein Konto für Erstklässler geben muss und ob nicht das Geld in der Spardose reicht, um den Umgang mit Geld zu erlernen, darüber gibt es unterschiedliche Meinungen. Tatsache jedoch ist, dass aus dem Anfänger-Girokonto rasend schnell das Azubi- oder Studentengirokonto wird. Was sich ganz explizit hinter dem Studentengirokonto verbirgt, zeigt dieser Beitrag.mehr dazu

Gesund durchs Wintersemester: Drei Tipps für Studenten

Kaum hat das neue Semester angefangen, beginnt für viele Studenten auch schon wieder der alltägliche Stress. Während des Semesters gilt es Texte vorzubereiten, Referate zu halten und zahlreiche weitere Aufgaben zu erledigen. Gerade im Winter ist es dann wichtig etwas Gutes für sich selbst zu tun, um dem Stress zu trotzen und fit zu bleiben.mehr dazu

Studentenjobs: Beliebte Nebenjobs, um das Studium zu finanzieren

Auch wenn die Studiengebühren mittlerweile in allen Bundesländern abgeschafft worden sind, bleibt Studieren immer noch teuer. Nur in den wenigsten Fällen kann Bafög in Anspruch genommen werden. Und auch dann, wenn Bafög zur Verfügung steht, heißt das noch lange nicht, dass die finanzielle Unterstützung ausreicht. Um das notwendige Kleingeld zum Studieren zu haben, gehen viele Studierende einer Nebentätigkeit nach.mehr dazu

Online Jobs - die besten Möglichkeiten für Studenten

Viele Studenten suchen nach einer Möglichkeit, von zuhause aus ihr Einkommen aufzubessern. Leider tummeln sich im Web auch einige schwarze Schafe. Es gibt jedoch auch seriöse Möglichkeiten mit dem eigenen Computer Geld zu verdienen. Studenten haben dabei den Vorteil, dass sie ihre Zeit frei einteilen und an die Anforderungen der Uni anpassen können. mehr dazu

Kreditaufnahme für Studenten geht ganz einfach online!

Studenten haben verschiedene Optionen für einen Kredit und finden besonders im Internet günstige Angebote, die aufgrund ihrer vertraglichen Bedingungen optimal an die Möglichkeiten zur Absicherung angelehnt sind.mehr dazu

Die besten Spartipps für Studenten

Studenten leiden in der Regel unter chronischem Geldmangel. Selbst wenn die Eltern helfen, BAföG bezogen wird oder man nebenbei einen Job hat, ist das Geld meistens knapp. Sparen ist angesagt und dabei helfen kann der Studentenausweis – wenn er denn sinnvoll eingesetzt wird.mehr dazu

Studentenkredite: Damit der Traum von einem Studium kein Traum bleiben muss

Nicht jeder Student hat das Glück, dass Eltern die richtige finanzielle Basis zur Realisierung eines Studiums gelegt haben. Muss eine Unterkunft wie ein WG-Zimmer bezahlt werden, fallen regelmäßige Kosten an. Gleiches gilt, wenn ein Auto zur Durchführung des Studiums notwendig ist. mehr dazu

Erfahrungen mit Stromanbieter in Dresden

Wenn es um die Stromversorgung in der Metropolregion Dresden geht, dann führt fast kein Weg an dem Anbieter DREWAGer vorbei. Das muss auch nicht schlecht sein, denn DREWAG setzt auf eine hohe Kundenzufriedenheit und grüne Energien. Dazu kommen günstige Preise, die keinerlei Vergleich mit der Konkurrenz scheuen müssen. Die Bürger in Dresden sind aktuell mehr als zufrieden mit ihrem lokalen Stromversorger und entscheiden sich vermehrt für dessen Angebote. Auch externe Tester geben den Angeboten im Durchschnitt mindestens die Note "Gut", weswegen sich ein näherer Blick auf die Detail durchaus einmal lohnt. Denn auch wenn DREWAG nicht der größte Anbieter auf dem Markt ist, so hat das Unternehmen doch einiges an Qualität zu bieten.mehr dazu

Kreditkarten vergleichen und Vorteile sichern

In Deutschland gibt es lediglich drei Kreditkartengesellschaften, die den hauptsächlichen Teil des Kreditmarktes ausmachen. Dennoch ist die Suche nach der passenden Kreditkarte nicht besonders einfach. Visa und Mastercard überlassen die Entscheidung in Bezug auf die Produktmerkmale der Karten den kontoführenden Banken selbst. Aufgrund dessen gibt es eine Vielzahl unterschiedlicher Kreditkarten, die sich durch Leistungsmerkmale und Gebühren deutlich unterscheiden.mehr dazu

Kreditvergleich für Studenten

Günstiger Kredit gesucht? Vergleiche sparen Zeit und Kosten!mehr dazu