Festakt 100 Jahre Studentenwerk Dresden - Kanzlerinnen der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden und Hochschule Zittau/Görlitz mit Verdienstmedaille des Deutschen Studentenwerkes geehrt

Pressemitteilung 23/2019 des Studentenwerks Dresden vom 06.12.2019

Im Rahmen des Festaktes zum 100-jährigen Gründungsjubiläums des Studentenwerks Dresden am 4. Dezember wurden Monika Niehues, Kanzlerin der Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Dresden, und Karin Hollstein, Kanzlerin der Hochschule Zittau/Görlitz, mit der Verdienstmedaille des Deutschen Studentenwerkes, dem Dachverband der 57 deutschen Studenten- und Studierendenwerke, geehrt.
Gewürdigt wurde damit vor allem ihr herausragendes Engagement im Verwaltungsrat des Studentenwerks Dresden.

Beide Kanzlerinnen wirkten in diesem Gremium seit mehr als zehn Jahren mit. Sie unterstützten das Studentenwerk Dresden bei den vielfältigen Themen und in der Zusammenarbeit mit den Hochschulen, den Kommunen und dem Sächsischen Immobilien- und Baumanagement. Auf diese Weise konnten pragmatische Lösungen gefunden werden, z. B. zur Nutzung einer gemeinsamen Chipkarte, bei Investitionen im Mensabereich und bei der Ressourcennutzung. Weitere Projekte zwischen dem Studentenwerk Dresden und den beiden Hochschulen wurden durch die Vermittlung der Kanzlerinnen entscheidend vorangebracht.

Bildmaterial zum Download

Infos zur Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Dresden

Infos zur Hochschule Zittau/Görlitz

Infos zum Deutschen Studentenwerk (DSW)

Kontakt:

Martin Richter
Geschäftsführer
Studentenwerk Dresden
Tel.: 0351 4697-816
E-Mail: martin.richter@studentenwerk-dresden.de
Dr. Heike Müller
Pressesprecherin
Studentenwerk Dresden
Tel.: 0351 4697-529
E-Mail: heike.mueller@studentenwerk-dresden.de

Das Studentenwerk Dresden hat ca. 600 Mitarbeiter und betreut ca. 43.000 Studierende von sieben Hochschulen und einer Staatlichen Studienakademie in Dresden, Zittau und Görlitz. Das Leistungsspektrum umfasst die Studienfinanzierung, Verpflegung in Mensen und Cafeterien, Wohnheim-Bewirtschaftung, Kulturförderung und internationale Austausche. Darüber hinaus gibt es eine Sozial- und Rechtsberatung, Psychosoziale Beratungsstelle, zwei Kindertageseinrichtungen, eine Kinder-Kurzzeitbetreuung und Beratung für Studierende mit Kind.

Download Pressemitteilung als PDF
Zurück zur Übersicht der Pressemitteilungen