Ein Gästebuch geht dahin...

Ein Artikel aus der SPIEGEL-EI-Ausgabe 2/2012, gültig vom 06.02.2012 bis 04.03.2012.

Hinweis: Die Angaben in diesem Artikel sind möglicherweise nicht mehr aktuell
Dieser Artikel stammt aus einer älteren SPIEGEL-EI-Ausgabe. Bitte beachten Sie, dass sich Informationen z.B. zu Öffnungzeiten oder Ansprechpartnern in der Zwischenzeit geändert haben können.

Zehn Jahre lang - von 2001 bis 2011 - gehörte das Gästebuch in den Saal der Mensologie wie die Pommes zum Schnitzel. Jetzt hat es (leider?) ausgedient. Hier ein Nachruf.

In Auswertung der Mensen-Umfrage 2011 fand sich in der Rubrik Allgemeine Bemerkungen bei der Mensologie folgender Eintrag: "... Bitte das Gästebuch wieder auslegen, mir fehlt die tägliche Portion Lachen nach dem Essen über die zum Teil arg sinnlosen Kommentare ;-) Nein, im Ernst, Gästebuch zum direkten Feedback wär schön und wenn es nur 'Danke, war wieder lecker' ist." Ein Student hatte seinem Wunsch Ausdruck verliehen, das Gästebuch in der Mensologie wieder zu beleben. Über viele Jahre wurden Gästebücher in der Mensa Klinikum Seite um Seite vollgeschrieben (bei einem Namenswettbewerb 2010 ging der Name "Mensologie" als Sieger hervor und seitdem trägt die Mensa Klinikum diesen Namen). Warum muss der Geschäftsbereich Hochschulgastronomie auf so wertvolle Einträge wie z.B. "Ente gut - alles gut!!" oder "Supi Reis!" nun verzichten?

Die Begründung ist so einfach wie pragmatisch: Mensaleiterin Erika Mäser: "Wir haben das Gästebuch abgeschafft, weil die Studierenden überwiegend auf die Kundenrückmeldung im Internet zugreifen." Ein entsprechendes Formular findet sich - natürlich für alle Mensen des Studentenwerks Dresden - auf der Website des Geschäftsbereichs Hochschulgastronomie:

Dort finden sich meist sehr nüchterne Anmerkungen zum täglichen Menü. Deshalb hier noch ein letztes Mal einige stilistisch bemerkenswerte Sätze aus dem guten alten Gästebuch (Jahrgang 2008/2009): "Falls die Linsensuppe als zuckerhaltiges Dessert geplant war, war sie sehr lecker." // "Grillteller war irre geil!" // "Wir wollen Grießbrei!! Nächste Woche!" // "Warum war der Fisch so teuer? Und was war daran eigentlich Mozarella? Aber wenigstens das Wetter war heute gut!" // "Danke für das tolle Wildschwein." // Tandem-Projekt war super. Frankfurt/Oder rockt!" // "Die Sau war zäh!" // "Wann gibt es wieder die leckere Kaltschale?" // "Auch wenn der Fisch ein bisschen angebrannt war - trotzdem lecker!" // "Wildlax war sehr lecker, danke!"

Anmerkung der Redaktion: Wer noch ein echtes Gästebuch zum Anfassen erleben möchte, sollte in die Mensa Reichenbachstraße gehen. Dort liegt im Erdgeschoss noch eins aus!

Anja Buch

Zurück zur Übersicht der SPIEGEL-EI-Ausgabe 2/2012