Ihre Position:

Gewinner des Gestaltungswettbewerbs stehen fest

Ein Artikel aus der SPIEGEL-EI-Ausgabe 4/2013, gültig vom 06.05.2013 bis 02.06.2013.

Hinweis: Die Angaben in diesem Artikel sind möglicherweise nicht mehr aktuell
Dieser Artikel stammt aus einer älteren SPIEGEL-EI-Ausgabe. Bitte beachten Sie, dass sich Informationen z.B. zu Öffnungzeiten oder Ansprechpartnern in der Zwischenzeit geändert haben können.

Für die mittelfristig geplante Sanierung der beiden Wohnheime Gret-Palucca-Straße 9 und 11 hat das Studentenwerk Dresden einen Gestaltungswettbewerb ausgelobt.

Hauptgegenstand des Wettbewerbs war die Fassadengestaltung der beiden Hochhäuser, da diese bei der Neugestaltung wesentlichen Beitrag zum städtebaulichen Erscheinungsbild beiträgt. Die Ausschreibung des Wettbewerbs erfolgte im Rahmen eines VOF-Verfahrens (Ausschreibung zur Vergabe freiberuflicher Leistungen). Nach Auswertung der Ausschreibung im Sommer 2012 wurden aus den 17 beteiligten Büros die fünf Besten ermittelt und zur Endausscheidung eingeladen.

Am 28. Februar 2013 ermittelte eine Wettbewerbskommission die drei Erstplatzierten. Den ersten Preis erhielt das Büro Arge Sahlmann und Partner aus Dresden. Hauptbewertungskriterien waren die Konstruktion in Verbindung mit der Statik, die Kosten in Bezug auf Herstellung und den Betrieb sowie der Umgang mit dem Duktus des ursprünglichen Bauwerkes und der Umgang mit den Loggien.

Siegerentwurf von Andreas Müller und Melanie Lehmann, Arge Sahlmann und Partner
Siegerentwurf von Andreas Müller und Melanie Lehmann, Arge Sahlmann und Partner

Die Umsetzung der Entwürfe des Wettbewerbssiegers ist für die Jahre 2015 bis 2019 mit einem geschätzten Investitionsvolumen von ca. 16 Mio. EUR geplant.

Die Ausstellung zum Wettbewerb finden Sie im Verwaltungsgebäude des Studentenwerks Dresden, Fritz-Löffler-Straße 18, 2. Etage, Foyer, geöffnet: Mo – Do 08:00 – 18:00 Uhr, Fr 08:00 – 16:00 Uhr.

Zurück zur Übersicht der SPIEGEL-EI-Ausgabe 4/2013