Ihre Position:

Chinesisches Neujahrsfest in Dresden am 21. Januar

Ein Artikel aus der SPIEGEL-EI-Ausgabe 1/2017, gültig vom 09.01.2017 bis 29.01.2017.

Hinweis: Die Angaben in diesem Artikel sind möglicherweise nicht mehr aktuell
Dieser Artikel stammt aus einer älteren SPIEGEL-EI-Ausgabe. Bitte beachten Sie, dass sich Informationen z.B. zu Öffnungzeiten oder Ansprechpartnern in der Zwischenzeit geändert haben können.

Das chinesische Neujahrsfest, auch Frühlingsfest, wird weltweit von Menschen mit chinesischem Hintergrund gefeiert. Der eigentliche Termin des Neujahrstages liegt in diesem Jahr nach traditionellem Lunisolar-Kalender am 28. Januar. Bereits am Vorabend versammeln sich Verwandte und enge Freunde, um Jiaozi zuzubereiten und traditionelle chinesische Snacks zu essen, während sie sich die Neujahrs-Gala anschauen.

Die Neujahrs-Gala ist ein wichtiges Element des chinesischen Neujahres, da dadurch Freude und Glück zu jedem gebracht werden. Schade ist, dass der chinesische Neujahrstag immer in die Kernprüfungszeit der deutschen Unis fiel – deshalb mussten sich alle chinesische Studenten intensiv auf Prüfungen vorbereiten und konnten überhaupt kein fröhliches Neujahrsfest erleben.

Es wird jetzt anders!

Im Jahr 2017, im Jahr des Feuer-Hahns, veranstaltet der Chinesische Studenten- und Wissenschaftlerverein Dresden e. V. (CSWV) mithilfe vieler chinesischer Studierenden eine Neujahrs-Gala. Am Samstag, 21. Januar ist es soweit. Ab 19 Uhr wird im Auditorium des Hörsaalzentrums der TU Dresden gefeiert. Alle Leute, die sich für die Chinesische Kultur interessieren, sind herzlich eingeladen! Eintritt frei, keine Reservierung erforderlich – kommen Sie einfach vorbei – wir feiern gemeinsam das Chinesische Neujahr!

Yufei DU
Chinesischer Studenten- und Wissenschaftlerverein Dresden

PS: „Kleines“ Neujahrsfest auch im StudentenwerksForum: Auch hier wird das chinesische Neujahrsfest gefeiert: Am Samstag, 28. Januar wird es eine traditionell ausgerichtete Zusammenkunft geben – mit Rauten-Laternen, chinesischem Essen, Musik und der schönen Atmosphäre des Neujahrsfestes aus dem „Land der Mitte“.

Zurück zur Übersicht der SPIEGEL-EI-Ausgabe 1/2017