Ihre Position:

Zwei "Goldene Tabletts" für Mensa Klinikum beim UNICUM-Wettbewerb „Mensa des Jahres 2006“ – auch Mensa Zittau und Mensa Görlitz mit vorderen Platzierungen

Ein Artikel aus der SPIEGEL-EI-Ausgabe 6/2007, gültig vom 19.03.2007 bis 01.04.2007.

Hinweis: Die Angaben in diesem Artikel sind möglicherweise nicht mehr aktuell
Dieser Artikel stammt aus einer älteren SPIEGEL-EI-Ausgabe. Bitte beachten Sie, dass sich Informationen z.B. zu Öffnungzeiten oder Ansprechpartnern in der Zwischenzeit geändert haben können.

Beim Wettbewerb „Mensa des Jahres 2006“ des Campus-Magazins UNICUM und der Premium-Reis-Marke ORYZA konnte die Mensa Klinikum in den Kategorien Freundlichkeit und Atmosphäre einen 2. bzw. 3. Platz erringen. Damit gehen zwei „Goldene Tabletts“ an die beliebte Mensa auf der Blasewitzer Straße. Dieses hervorragende Ergebnis runden Rang 5 und 13 beim Service bzw. in der Gesamtwertung ab.

Auch die beiden Mensen der Außenstelle Zittau/Görlitz wurden von den Studierenden mit hohen Bewertungen bedacht. So kam die Mensa Zittau gleich dreimal unter die Top ten – in der Gesamtwertung, beim Service und bei der Freundlichkeit. Auch in den übrigen Kategorien konnte diese Mensa überzeugen. Ähnlich gut fielen die Platzierungen der Mensa Görlitz aus, die erst kurz vor dem Wettbewerb am 11. September 2006 eröffnet wurde (vgl. Übersicht). Auch sie schaffte es in der Gesamtwertung mit Platz 17 unter die besten 20, so dass gleich drei Mensen des SWD in dieser Gruppe vertreten sind. Ein 20. Platz der Mensa Reichenbachstraße in der Kategorie Geschmack vervollständigt das positive Abschneiden.

Gesamtsieger wurde in diesem Jahr die Mensa Haste des Studentenwerks Osnabrück vor der Mensa Süd des Rostocker Studentenwerks und der Mensa/Bistro Europaplatz des Studentenwerks Frankfurt/Oder. Den Sonderpreis für den besten „Big Player“ mit über 3.000 ausgegebenen Essen pro Tag erhielt die Unimensa am Boulevard in Bremen, „Shooting Star“ wurde die Mensa Universität Karlsruhe.

Insgesamt hatten von Oktober bis Dezember über 32.000 Studierende Ihre Stimme online oder per Bewertungscoupon zu den Mensen abgegeben. 61 Mensen aus ganz Deutschland waren in die Endauswertung gekommen, d.h. diese Einrichtungen konnten mindestens 50 Einzelbewertungen für sich vorweisen.

Die Mensa Klinikum in Dresden, die es auf zwei Podestplätze schaffte, wird täglich von ca. 1.000 Studierenden und Mitarbeitern des Universitätsklinikums besucht. Der Gast hat vielseitige Wahlmöglichkeiten zwischen Komplettgerichten und Leckerem aus Wok, Pfanne und Gemüse-Bar. Durch das attraktive Sortiment und angenehme Flair – u a. stets weiße Tischdecken! – kann sich das Mensateam auf eine treue Stammkundschaft verlassen.

Die Mensa Zittau der Außenstelle Zittau/Görlitz des Studentenwerks Dresden, der mit Platz acht wieder ein Platz unter den besten zehn Mensen in der Gesamtwertung gelang, versorgt täglich bis zu 1.200 Studierende und Mitarbeiter der Hochschule Zittau/Görlitz und des Internationalen Hochschulinstitutes Zittau. Im vergangenen Jahr erreichte diese Mensa schon drei 3. Plätze in der Gesamtwertung, im Geschmack und im Service. Zudem wurde sie noch „Shooting Star“. So gingen gleich vier „Goldene Tabletts“ nach Zittau.

Das wiederum gute Abschneiden beim Mensa-Wettbewerb 2006 ist dem Studentenwerk Dresden Ansporn und Verpflichtung, seine Mensen und Cafeterien weiterhin kundengerecht zu betreiben und gute Qualität zu günstigen Preisen zu liefern. Für die gute Bewertung danken wir allen, die ihre Stimme abgegeben haben.

Hier die Übersicht über die Platzierungen der Mensen des Studentenwerks Dresden beim UNICUM-Wettbewerb „Mensa des Jahres 2006“ (jeweils unter den ersten 20):

Mensa Klinikum
Freundlichkeit 2. Platz
Atmosphäre 3. Platz
Service 5. Platz
Gesamtwertung 13. Platz


Mensa Zittau
Service 6. Platz
Freundlichkeit 9. Platz
Geschmack 12. Platz
Auswahl 13. Platz
Atmosphäre 13. Platz
Gesamtwertung 8. Platz

Mensa Görlitz
Freundlichkeit 11. Platz
Service 12. Platz
Atmosphäre 18. Platz
Gesamtwertung 17. Platz

Mensa Reichenbachstraße
Geschmack 20. Platz

Mehr Infos zum Wettbewerb www.mensadesjahres.de

Heike Müller

Zurück zur Übersicht der SPIEGEL-EI-Ausgabe 6/2007