Ihre Position:

Hervorragender 5. Platz für Alte Mensa bei UNICUM-Wettbewerb "Mensa des Jahres 2010"

Ein Artikel aus der SPIEGEL-EI-Ausgabe 15/2010, gültig vom 19.07.2010 bis 01.08.2010.

Hinweis: Die Angaben in diesem Artikel sind möglicherweise nicht mehr aktuell
Dieser Artikel stammt aus einer älteren SPIEGEL-EI-Ausgabe. Bitte beachten Sie, dass sich Informationen z.B. zu Öffnungzeiten oder Ansprechpartnern in der Zwischenzeit geändert haben können.

Beim bundesweiten Wettbewerb "Mensa des Jahres 2010" des Hochschulmagazins UNICUM erreichte die Alte Mensa den 5. Platz in der Gesamtwertung. In allen drei Wertungskategorien kam sie unter die Top Ten - bei Angebot und Geschmack erzielte sie den 5. Platz, beim Service den 6. Platz. Herzlichen Glückwunsch an Mensaleiter Michael Kittner und seine 100 Mitarbeiter!

Nun ist es geschafft - endlich gibt es auch für die Alte Mensa Mommsenstraße ein Goldenes Tablett beim Wettbewerb "Mensa des Jahres 2010". Das Tablett erhalten in diesem Jahr alle Mensen, die in der Gesamtwertung unter die Top Ten gekommen sind. Die bisher beste Platzierung der Alten Mensa war der 4. Platz in der Kategorie Auswahl beim letzten Wettbewerb 2008. Für die Einzelkategorien und auch in der Gesamtwertung wurden nur den drei Erstplatzierten die "güldenen" Tabletts zuteil, so dass die Alte Mensa vor zwei Jahren leer ausging.

Hochverdient erhielt die Alte Mensa beim diesjährigen Wettbewerb sehr gute Noten in den drei Kategorien Angebot, Geschmack und Service. Nach der Wiedereröffnung im Januar 2007 entwickelte sich das Haus rasant, brach bei Portionszahlen und Umsatz immer wieder seine eigenen Rekorde. Ursprünglich auf nur 3.500 Portionen täglich ausgerichtet, werden inzwischen während des Semesters 6.500 bis 7.000 Essen täglich ausgegeben. Und bei allem Gedränge im Brat², an das sich die meisten Besucher überraschend schnell gewöhnt haben, bietet das Team um Chefköchin Jaqueline Rößler ein erstaunlich breites Angebot in sehr guter Qualität. Für jeden Geschmack ist etwas dabei - deutsche oder mediterrane Küche, Pasta, Pizza, Aufläufe/Gratins, Köstliches aus dem Wok, Sushi, Suppen, Desserts u. v. a. m.. Immer wieder lassen sich Mensaleiter Michael Kittner und seine Mannschaft etwas Neues einfallen - sei es der Weihnachtsmarkt mit eigenem Mandelröster oder Matjeswochen oder WM-Fußball-Gerichte oder... Gern setzt man sich zusammen und tüftelt neue Ideen aus, um den Gästen viel Abwechslung zu bieten.

In diesem Jahr wurde der UNICUM-Wettbewerb "Mensa des Jahres" reformiert, gestaltete sich vieles anders: Zum ersten Mal seit neun Jahren fand der Wettbewerb als reines Online-Voting statt. Es wurden nur noch die Kategorien Angebot, Geschmack und Service gewertet. Nur 39 Mensen erhielten mehr als 50 Stimmen, die erforderlich waren, um überhaupt in die Wertung zu gelangen. Mehr als 16.000 Studierende hatten während der verkürzten Abstimmungsphase von sechs Wochen ihre Stimme abgegeben. Zum Vergleich - beim letzten Wettbewerb hatten 32.500 Studierende ihr Votum abgegeben, 69 Mensen waren in die Wertung gekommen. Den 1. Platz in der Gesamtwertung konnte sich dieses Jahr die zeughaus-Mensa im Marstall der Uni Heidelberg sichern. Der zweite Platz geht an die Mensa Süd der Uni Rostock, gefolgt vom Bistro K10 der Uni Kassel auf Platz drei. "Wir freuen uns sehr über die große Resonanz. Als Anwalt studentischer Interessen ist es uns auch wichtig, das Augenmerk auf das Drumherum zu lenken. Und das Thema "Essen" ist ein ganz wichtiger Begleitumstand. Durch unseren Wettbewerb ist sichergestellt, dass die Mensen ihren ohnehin schon hohen Standard stetig weiter verbessern. Das freut uns für unsere Leserinnen und Leser", sagt Uwe Heinrich, stellvertretender Redaktionsleiter des UNICUM Verlages zu Sinn und Zweck des Wettbewerbs.

Folgende Mensen platzierten sich in diesem Jahr in den Top Ten:

  1. zeughaus-Mensa im Marstall Uni Heidelberg
  2. Mensa Süd Uni Rostock
  3. Bistro K10 Uni Kassel
  4. Kurt-Schumacher-Straße AZ Mensa FH Bielefeld
  5. Alte Mensa Mommsenstraße TU Dresden
  6. Burse am Studentenhaus Uni Würzburg
  7. Mensa Hochschule Vechta
  8. Mensa Schlossgarten Osnabrück
  9. Kleine Mensa Ulme Uni Rostock
  10. Mensa Ruhr-Universität Bochum
Die Alte Mensa holt das 9. Goldene Tablett für das Studentenwerk Dresden. So bekam die Mensa Zittau 2005 vier Goldene Tabletts für jeweils 3. Plätze in der Gesamtwertung, in Service und Geschmack sowie als Shooting-Star. Gleichfalls vier Tabletts gehen auf das Konto der Mensa Klinikum. 2006 holte diese Mensa zwei Goldene Tabletts an die Elbe - für den 2. Platz in der Kategorie Freundlichkeit und den 3. Platz in der Kategorie Atmosphäre. 2007 gewann die Mensa Klinikum die Kategorie Freundlichkeit, 2008 gab es noch einmal ein Tablett für den 3. Platz in dieser Kategorie.

Wir danken allen, die durch ihre gute Bewertung zum erfolgreichen Abschneiden der Alten Mensa beim diesjährigen Wettbewerb beigetragen haben.

Heike Müller

Die Studentenwerke in Deutschland betreiben 762 Mensen, Cafeterien, Restaurants, Bistros und Kaffeebars mit rund 210.000 Sitzplätzen. Im Jahr 2008 erzielten die Studentenwerke einen Umsatz von 341 Millionen EUR. Sie bereiten für Studierende und die weiteren Hochschulangehörigen im Jahr rund 85 Millionen Essen zu.

Zurück zur Übersicht der SPIEGEL-EI-Ausgabe 15/2010