Ihre Position:

Neue Mensa-Namen: "TellerRandt" für die Förster - "Mensologie" für die Mediziner

Ein Artikel aus der SPIEGEL-EI-Ausgabe 6/2011, gültig vom 18.04.2011 bis 01.05.2011.

Hinweis: Die Angaben in diesem Artikel sind möglicherweise nicht mehr aktuell
Dieser Artikel stammt aus einer älteren SPIEGEL-EI-Ausgabe. Bitte beachten Sie, dass sich Informationen z.B. zu Öffnungzeiten oder Ansprechpartnern in der Zwischenzeit geändert haben können.

Das Studentenwerk Dresden auf Namenssuche - mal wieder, könnte man meinen. Schon einige wohl klingende und originelle Bezeichnungen konnten für Mensen, Cafeterien oder Kindertageseinrichtungen gefunden werden. Beispiele sind Stimm-Gabel, Bib-Lounge, Brat² (Ausgabetheke in der Alten Mensa) und Omega (Ohne Messer und Gabel - Suppenbar in der Neuen Mensa) sowie die KITAS SpielWerk und Miniforscher.

Ende des vergangenen Jahres wurde der Namenswettbewerb für die Mensen Tharandt, Klinikum und Reichenbachstraße ausgeschrieben. Die Resonanz war wieder groß, die Auswahl fiel der Jury nicht leicht. Am 5. und 7. April fanden zwei Preisverleihungen mit gleichzeitiger Enthüllung der neuen Mensen-Logos statt.

Logo TellerRandt
So wird die Mensa in Tharandt "TellerRandt" heißen. Matthias Heil, Physik-Student an der TUD und seit 2007 im FSR Physik aktiv, hatte diesen Namen vorgeschlagen. Er selbst geht regelmäßig in die Neue Mensa Bergstraße essen, auch die bisherige Mensa Klinikum gefällt ihm gut. Kurioserweise war Matthias Heil jedoch noch nie in der Tharandter Mensa, dennoch gelang ihm mit seiner Namensidee der große Wurf. "TellerRandt" wurde aus 155 Vorschlägen ausgewählt. 61 Studierende hatten sich an dieser Ausschreibung beteiligt. Auf den Plätzen 2 und 3 folgten "Studi-Raufe" (von Jakob Eisenbeiss) und "Tharine" (von Andrea Augustin). Das Logo für den "TellerRandt" wurde von der Agentur Knopek & Clauß entworfen. Es erinnert an einen Scherenschnitt und zeigt so auf fast märchenhafte Weise die Kombination von Wald und Essen - oder Essen im Wald? Das Team der Mensa wünscht sich, dass die Forststudenten beim Essen auch mal einen Blick über den Tellerrand werfen und das schöne Ambiente ihrer Mensa genießen können.
Die Preisträger des Namenswettbewerbs vor der Mensa TellerRandt in Tharandt
Die Preisträger des Namenswettbewerbs vor der Mensa TellerRandt in Tharandt
So sieht ein Gewinner aus: Physikstudent Matthias Heil hat sich den Namen TellerRandt
So sieht ein Gewinner aus: Physikstudent Matthias Heil hat sich den Namen TellerRandt
Logo Mensologie
Was den Förstern ihr Tharandt, ist den Medizinern ihr Klinikum. Für die Mediziner-Mensa im Klinikum wurden uns - wie konnte es anders sein - vor allem Namen medizinischen Ursprungs zugesandt. Insgesamt waren es 118 Vorschläge von 50 Studierenden. Einige Namen, wie z.B. Speiseröhre, wurden mehrfach genannt, schafften es aber trotzdem nicht in die Endrunde. In Erinnerung an Carl Gustav Carus wurden Carus-Treff und Carus-Klause vorgeschlagen, auch Blutrünstiges wie Leichenschmaus, Seziertisch oder Blutgeschmack fehlte nicht. Das Rennen aber machte "Mensologie" - ein Begriff, der das Vorwort "Mensa" nun erübrigt und sich einreiht in die Bezeichnung von Gebäuden des Universitätsklinikums wie Dermatologie, Urologie, Neurologie, Paradontologie und Audiologie. "Mensologie" ist die Namensidee von Annegret Kupka, Medizinstudentin im 4. Semester. Die Studentin, die aus Hoyerswerda stammt, geht fast täglich in der Mensa essen. Es war ihr 1. Wettbewerb, an dem sie teilgenommen hat - und bei dem sie sich gleich über 100-EUR-Siegprämie freuen konnte. Den 2. Platz erzielte "Die ApoTHEKE" (Markus Gellesch) und den 3. Platz teilten sich Medicus (Christian Heimpold) und Medi Cuisine (Michael Schiffmann). Ein Sonderpreis wurde an "GelenkPfanne" (Yacin Keller) vergeben. Das Logo für die Mensologie ist bereits am Eingang und an den Glastüren zur Essenausgabe zu finden. Es erinnert an Röntgen-Strahlung und wurde ebenfalls vom Grafiker Alexander Clauß entworfen.
Mensaleiterin Erika Mäser freut sich über den gelungenen Namen
Mensaleiterin Erika Mäser freut sich über den gelungenen Namen
Sie hat sich den Namen MENSOLOGIE ausgedacht: Medizinstudentin Anne Kupka
Sie hat sich den Namen MENSOLOGIE ausgedacht: Medizinstudentin Anne Kupka
Bleibt zu wünschen, dass beide neue Namen - TellerRandt und Mensologie - schnell in den Sprachschatz der Studierenden Eingang finden.

Für die Mensa Reichenbachstraße wurde leider auch in der 2. Ausschreibugsrunde kein Name gefunden. Die Jury, zu der auch vier Vertreter des HTW-Studentenrates gehörten, konnte sich auch nach längerer Diskussion nicht auf einen Gewinner einigen.

Heike Müller

Zurück zur Übersicht der SPIEGEL-EI-Ausgabe 6/2011