Studenten des Wohnheims Hirschwinkel in Görlitz wurde nicht gekündigt

Pressemitteilung 7/2015 des Studentenwerks Dresden vom 05.06.2015

Durch die Veröffentlichungen in verschiedenen Medien entstand der Eindruck, den im Wohnheim Hirschwinkel wohnenden Studenten sei kurzfristig gekündigt worden. Dies entspricht nicht den Tatsachen.

Das Studentenwerk Dresden, Anstalt des öffentlichen Rechts, hat als Betreiber entschieden, das Wohnheim Hirschwinkel kurzfristig an den Eigentümer, den Freistaat Sachsen, zurückzugeben, da es in Görlitz ein deutliches Überangebot an Studentenwohnheimplätzen gibt. Von den 298 Wohnheimplätzen in Görlitz sind derzeit 93 nicht belegt. Deshalb wurde die Gesamtkapazität um die 56 Plätze im Wohnheim Hirschwinkel, von denen nur 32 belegt sind, reduziert. Bei dieser Entscheidung wurden unterschiedliche Interessen - das Bedürfnis des Freistaates an einer schnellen Rückgabe einerseits und der im Juli anstehenden Prüfungszeit der Studenten andererseits - berücksichtigt. Die betroffenen Studenten wurden deshalb bereits einen Monat vor Beginn ihrer Prüfungszeit über die Umzugsnotwendigkeit in Kenntnis gesetzt.

Dazu wurden sie am 1. Juni 2015 in einem persönlichen Gespräch informiert, dass sie innerhalb eines Monats, d. h. bis zum 30. Juni 2015, ins benachbarte Wohnheim Vogtshof umziehen sollen. Dort stehen ausreichend freie Wohnheimplätze zur Verfügung. Dieser Vorgang ist rechtmäßig und in den Mietbedingungen für Studentenwohnheime so vorgesehen für den Fall, dass der Betrieb eines Hauses aufgegeben wird.

Die Studenten ziehen dabei aus ihrem möblierten Zimmer in ein anderes möbliertes Zimmer um. Sie haben die Möglichkeit, sich ein freies Zimmer auszuwählen. Für die mit dem Umzug in das Wohnheim Vogtshof verbundenen Aufwendungen wird Ihnen eine Umzugsbeihilfe gewährt. Bei Bedarf unterstützt das Studentenwerk Dresden den Umzug, z. B. mit der Organisation eines Transporters und der Bereitstellung von Umzugskartons. Sollte die Miete im neuen Zimmer im Wohnheim Vogtshof höher ausfallen als im bisherigen Zimmer im Wohnheim Hirschwinkel, so ist bis zum Semesterende, am 30. September 2015, nur die bisherige Miete zu zahlen.

Für mehr Informationen:

Martin Richter
Geschäftsführer
Studentenwerk Dresden
Tel.: 0351 4697-815
E-Mail: martin.richter@studentenwerk-dresden.de

Dr. Heike Müller
Pressesprecherin
Studentenwerk Dresden
Tel.: 0351 4697-529
E-Mail: heike.mueller@studentenwerk-dresden.de

Über das Studentenwerk Dresden

Das Studentenwerk Dresden betreut ca. 45.000 Studierende von sieben Hochschulen und einer Staatlichen Studienakademie in Dresden, Zittau und Görlitz. Das Leistungsspektrum umfasst die Studienfinanzierung, Verpflegung in Mensen und Cafeterien, Wohnheim-Bewirtschaftung, Kulturförderung und internationale Austausche. Darüber hinaus gibt es eine Sozial- und Rechtsberatung, Psychosoziale Beratungsstelle, zwei Kindertageseinrichtungen, eine Kinder-Kurzzeitbetreuung und Beratung für Studierende mit Kind.

Download Pressemitteilung als PDF
Zurück zur Übersicht der Pressemitteilungen