Viele Informationen für Studienanfänger – Startbonbon, Wegweiser und SPIEGEL-EI

Pressemitteilung 13/2015 des Studentenwerks Dresden vom 15.10.2015

Fast 12.000 Studienanfänger in Dresden haben mit ihren Immatrikulationsunterlagen das „Startbonbon“ des Studentenwerks Dresden erhalten. Das Bonus-Heft enthält 24 Gutscheine, die im Laufe des ersten Semesters eingelöst werden können. Damit bekommen die Studierenden einen Eindruck von der studentischen und städtischen Kulturszene. Mit dem Startbonbon können sie auf Entdeckungsreise gehen und ihre Studienstadt kennen lernen.

Auch der Wegweiser mit Kalender, der in einer Auflage von 9.000 Exemplaren vom Studentenwerk Dresden herausgegeben wurde, soll vor allem den Erstsemestern als Orientierungshilfe dienen und ihnen den Einstieg am neuen Studienstandort erleichtern. In der handlichen A6-Broschüre finden sich zahlreiche Informationen zu den Serviceleistungen des Studentenwerks Dresden. Der Wegweiser liegt zur kostenlosen Mitnahme u. a. in den Mensen und in der Geschäftsstelle des Studentenwerks aus.

Das SPIEGEL-EI, die Zeitung des Studentenwerks Dresden, erscheint ab diesem Semester in jeder 4. Ausgabe der Studentenzeitung „ad rem“; in einer Auflage von 18.000 Exemplaren. Darin wird vorrangig über aktuelle Veranstaltungen und Projekte des Studentenwerks Dresden berichtet. Außerdem kann die Zeitung als barrierefreies Dokument auf der Website des Studentenwerks Dresden gelesen werden. So können auch Studierende mit eingeschränktem Sehvermögen das Informationsangebot nutzen.

Das Studentenwerk Dresden möchte mit diesen drei Publikationen dazu beitragen, dass sich besonders auch die neuen Studierenden in Dresden willkommen fühlen.

Foto-Link zum Download

Weitere Infos zum Startbonbon

Weitere Infos zum Wegweiser

Weitere Infos zum SPIEGEL-EI

Für mehr Informationen

Dr. Heike Müller
Pressesprecherin
Studentenwerk Dresden
Tel.: 0351 4697-529
E-Mail: heike.mueller@studentenwerk-dresden.de

Über das Studentenwerk Dresden

Das Studentenwerk Dresden betreut ca. 45.000 Studierende von sieben Hochschulen und einer Staatlichen Studienakademie in Dresden, Zittau und Görlitz. Das Leistungsspektrum umfasst die Studienfinanzierung, Verpflegung in Mensen und Cafeterien, Wohnheim-Bewirtschaftung, Kulturförderung und internationale Austausche. Darüber hinaus gibt es eine Sozial- und Rechtsberatung, Psychosoziale Beratungsstelle, zwei Kindertageseinrichtungen, eine Kinder-Kurzzeitbetreuung und Beratung für Studierende mit Kind.

Download Pressemitteilung als PDF
Zurück zur Übersicht der Pressemitteilungen