Your Position:

Mensen des Studentenwerks Dresden unterstützen Sonnenstrahl e.V.

Ein Artikel aus der SPIEGEL-EI-Ausgabe 2/2013, gültig vom 04.02.2013 bis 03.03.2013.

Hinweis: Die Angaben in diesem Artikel sind möglicherweise nicht mehr aktuell
Dieser Artikel stammt aus einer älteren SPIEGEL-EI-Ausgabe. Bitte beachten Sie, dass sich Informationen z.B. zu Öffnungzeiten oder Ansprechpartnern in der Zwischenzeit geändert haben können.

Jedes Jahr in der Vorweihnachtszeit pflegt das Team der Mensologie eine liebgewonnene Tradition: Wir veranstalten einen Flohmarkt im Foyer des Hauses und bieten dazu frisch gebackene Kräppelchen an. Der Ehrgeiz für ein gutes Gelingen dieser Aktion ist groß, denn der gesamte Erlös wird für einen guten Zweck gespendet. Im Jahr 2012 haben wir die Rekordsumme von 1.035 Euro erreicht. Auch die Mensa Reichenbachstraße wurde in die Spendenaktion einbezogen, dort wurden 336,50 Euro eingenommen.

Scheckübergabe an den Sonnenstrahl e.V. in der Mensologie
Übergabe des Spendenschecks an den Geschäftsführer des Sonnenstrahl e.V., Timotheus Hübner (Bildmitte).

Bei der Suche nach einem Partner für die Spendenaktion sind wir schon vor Jahren auf den Verein „Sonnenstrahl e.V.“ gestoßen, der seinen Sitz in der Dresdner Goetheallee hat, also ganz in der Nähe der Mensologie. Beim „Sonnenstrahl e.V.“ handelt es sich um einen Förderverein zur Unterstützung krebskranker Kinder und Jugendlicher sowie deren Familien. Die Unterstützung für den Sonnenstrahl e. V. läuft bereits seit 2010, es kamen jedes Jahr Summen zwischen 800 und 1.000 Euro zusammen. Der Spenden-Scheck wurde am 30. Januar 2013 an den Geschäftsführer des Sonnenstrahl e.V., Timotheus Hübner, übergeben.

Jörg Bischoff und das Team des Geschäftsbereichs Hochschulgastronomie

Zurück zur Übersicht der SPIEGEL-EI-Ausgabe 2/2013